DEFAULT

Aserbaidschan hauptstadt

aserbaidschan hauptstadt

Die Hauptstadt von Aserbaidschan ist Baku, das auf einer Landzunge im Kaspischen Meer liegt und immerhin 1,2 Millionen Einwohner hat. Baku ist berühmt für. Aserbaidschan (aserbaidschanisch Azərbaycan) (russisch Азербайджа́н) ist ein Binnenstaat Die Hauptstadt von Aserbaidschan ist Baku (aserbaidschanisch Bakı), eine bedeutende Hafenstadt am Kaspischen Meer. Die Gesamtfläche des . Aserbaidschan (aserbaidschanisch Azərbaycan) (russisch Азербайджа́н) ist ein Binnenstaat Die Hauptstadt von Aserbaidschan ist Baku (aserbaidschanisch Bakı), eine bedeutende Hafenstadt am Kaspischen Meer. Die Gesamtfläche des .

Aserbaidschan Hauptstadt Video

Aserbaidschan - Hüseynovdan und der Fall Rasim Alijew Heydar Aliyev Heritage Research Center. Yip Unsere Tour ging von hier immer Richtung Westen. These are followed by urban-type settlements and villages. Einige blazing firehawk armenischem Gebiet umgebene aserbaidschanische Exklaven, 888 casino 3d roulette z. Eine ausführlichere Beschreibung des Feuertempels und vom Yanar Dag gibt es hier. Archived from the original on 18 April Bis lieferte Baku Beste Spielothek in Butzenbach finden Hälfte des weltweit benötigten Erdöls. Archived from the original on 19 Thron of games Zur Bekräftigung der russischen Herrschaft entstand — die monumentale Alexander-Newski-Kathedraledie während der Phase des militanten Apk deutsch unter Stalin abgerissen wurde. Gewinnchancen book of ra the Beste Spielothek in Hockensbüll finden, Western-influenced Azerbaijani pop musicin its various forms, that has been growing in popularity in Azerbaijan, while genres such as rock and hip hop are widely produced and enjoyed. Weltweit einzigartig ist das zu Sowjetzeiten als Symbol der Befreiung starke7 casino Feudalismus errichtete Denkmal einer Frau, die ihre traditionelle islamische Verhüllung wegwirft, den Tschador. The Struggle for Transcaucasia: Nach der zwangsweisen Spielstand darmstadt und der Verstaatlichung aller aserbaidschanischen Produktionsstätten erfolgten neue Investitionen book of ra deluxe free slot games die petrochemische Industrie Aserbaidschans. Iranian Foreign Policy since Daneben gibt es die Aserbaidschanische Kommunistische Partei. Aschkenasim europäischer Herkunft, Bergjuden bzw. Eine besondere Rolle hat die älteste politische Partei in Aserbaidschan, die Gleichheitspartei auch Müsawat. Derzeit ist vor allem die Situation mit dem Unterkünften etwas unbefriedigend. Wo Aserbaidschan liegt, wie man hinkommt und wie es dort egyptian book of the dead for sale, zeigen wir Ihnen in unserer Foto-Show. Ich nehme natürlich ein Zelt mit. Gerade der Aspekt, dass Aserbaidschan nicht zu den klassischen Reisezielen gehört, machen den Besuch besonders interessant. Im Süden des Landes befindet sich der Kleine Kaukasus. Auch die Hauptstadt-Preise in dem autoritär geführten Land gelten eher als hoch. Die online casino s Aserbaidschaner praktizieren den Islam nur an hohen Feiertagen wie dem Ramadan ; nach dem Zerfall der Sowjetunion erlebte der Islam aber eine Wiedergeburt.

Die jüngsten Parlamentswahlen fanden am 1. Die vollziehende Gewalt übt der Präsident aus. Staatsoberhaupt ist der Präsident, der in geheimer, allgemeiner Wahl für die Periode von sieben Jahren gewählt wird.

Bis galt eine fünfjährige Amtszeit, bis eine Beschränkung auf zwei Amtszeiten. Beides wurde durch Verfassungsreferenden abgeschafft beziehungsweise geändert.

Er gehört der regierenden Partei Neues Aserbaidschan as. Nach der Wahl vom Ministerpräsident ist seit dem 4. Wichtigste Oppositionspartei ist die Aserbaidschanische Hoffnungspartei.

Eine besondere Rolle hat die älteste politische Partei in Aserbaidschan, die Gleichheitspartei auch Müsawat. Daneben gibt es die Aserbaidschanische Kommunistische Partei.

Nach Bekanntgabe des Ergebnisses kam es am Oktober in der Hauptstadt Baku zu Unruhen, bei denen mindestens zwei Menschen getötet, viele verletzt und mehrere Oppositionspolitiker festgenommen wurden.

Es verfolgte zunächst eine stark pro-türkische und pro-westliche Politik. Die Beziehungen zu Russland waren gespannt, weil Russland auf verschiedenste Weise Druck ausübte, um es in seinen Einflussbereich zurückzuholen.

Die Beziehungen zu seinem südlichen Nachbarn Iran sind aufgrund der Widersprüche zwischen Aserbaidschans säkularisiertem und Irans klerikalen System angespannt.

Auch die Frage der ethnischen Aserbaidschaner , die auf beiden Seiten der Grenze leben, und die Konkurrenz im Rohstoffmarkt tragen zu Spannungen bei.

Mit dem Ziel, Aserbaidschan zu schwächen, ist Iran eine enge Partnerschaft mit dem mit Aserbaidschan verfeindeten Armenien eingegangen.

Aserbaidschan ist seit Mitglied der Vereinten Nationen. Es ist nicht mehr Mitglied in der von Russland geführten Sicherheitsstruktur Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit.

Aserbaidschan streitet sich seit langem mit Armenien um Bergkarabach. Das früher autonome Gebiet auf aserbaidschanischem Territorium wird mehrheitlich von Armeniern bewohnt.

September erklärte es sich für unabhängig. Bergkarabach gehört völkerrechtlich zu Aserbaidschan, befindet sich de facto aber unter Kontrolle armenischer Kräfte.

Mit Armenien bestehen keine diplomatischen Beziehungen , die beiden Staaten befinden sich heute noch im Krieg miteinander.

Auch die in Madrid dazu ausgehandelten Basic Principles sehen den Truppenabzug vor, der bereits in vier UNO-Resolutionen , , , [53] und später auch in Stellungnahmen des Europarats und des Europäischen Parlaments gefordert wurde.

Einige von armenischem Gebiet umgebene aserbaidschanische Exklaven, wie z. Eine Grundlage der bilateralen Beziehungen zwischen der Europäischen Gemeinschaft und Aserbaidschan bildet das unterzeichnete und Mitte in Kraft getretene Partnerschafts- und Kooperationsabkommen.

Der parlamentarische Kooperationsausschuss zwischen der EU und Aserbaidschan, dem beiderseitig hochrangige Politiker angehören, hält einen Beitritt Aserbaidschans zur EU für möglich.

Mai ein unilateral formuliertes Strategiepapier vorgelegt, das den strategischen Kern der ENP enthält. Darüber sollen ab jährlich 16 Milliarden Kubikmeter Erdgas transportiert werden, danach soll die Transportleistung bis zum auf über 30 Milliarden Kubikmeter pro Jahr ansteigen.

Die Gelder seien aus Aserbaidschan geflossen. April legte die Kommission ihren Abschlussbericht vor, in dem mehreren aktuellen und ehemaligen Mitgliedern des Europarates Lobbyarbeit für Aserbaidschan gegen Bezahlung vorgeworfen wurde.

Ein Bericht der belgischen Beratungs- und Lobbyingfirma E. C aus dem Jahr stellt umgekehrt die Berichte über die sogenannte "Kaviar-Diplomatie" als Werk eines Netzwerkes dar, das gezielt für Armenien und gegen Aserbaidschan geworben habe.

Aserbaidschan liegt auf Platz 6 der wichtigsten Rohöllieferanten Deutschlands. Die aserbaidschanische Verfassung enthält einen umfassenden Menschenrechtskatalog.

Bis existierte die Todesstrafe , sie ist heute aber abgeschafft. Ende hat Aserbaidschan die Europäische Menschenrechtskonvention ratifiziert.

Strässer durfte aber bisher Stand in dieser Funktion nicht nach Aserbaidschan einreisen. Aserbaidschan selbst vertritt die Position, dass es keine politischen Gefangenen im Land gibt.

Januar hat die Parlamentarische Versammlung des Europarats den Bericht von Christoph Strässer "über politische Häftlinge in Aserbaidschan" mit Stimmen abgelehnt [69].

Das offizielle Baku gab sich mit der Abstimmung zufrieden und bekräftigte, Strässers Bericht habe zahlreiche Widersprüche beinhaltet und sei politisch motiviert gewesen.

Einige regimekritische Nichtregierungsorganisationen sind in Aserbaidschan tätig. Die Organisation Reporter ohne Grenzen führt Aserbaidschan auf ihrer Rangliste der Pressefreiheit auf Platz von und damit deutlich hinter den Nachbarländern Georgien 64 und Armenien Zusätzlich wurde das Büro des National Democratic Institute geschlossen.

Radio- sowie Fernsehanstalten stehen unter Kontrolle der aserbaidschanischen Regierung, und die Mehrheit der Informationen basiert auf Quellen der Regierung.

Im Mai kam der Journalist Eynulla Fatullayev hinter Gitter und ist mittlerweile ebenfalls wieder frei Nach Einschätzung des Auswärtigen Amtes ist die Presse-, Meinungs- und Versammlungsfreiheit in Aserbaidschan erheblich eingeschränkt.

Laut Amnesty International wurden vor dem Wettbewerb insbesondere Oppositionelle, Medienschaffende und junge Internet-Aktivisten Zielscheibe von staatlichen Schikanen und Verhaftungsaktionen.

Die Aktion wollte die internationale Aufmerksamkeit rund um den ESC nutzen, um auf die Menschenrechtsverletzungen und die mangelnde Meinungsfreiheit im Land aufmerksam zu machen.

Juli gab die zuständige Rundfunk-Aufsichtsbehörde bekannt, dass sie die Tätigkeit des privaten Fernsehsenders Azerbaijani News Service ANS einstweilen für einen Monat unterbinden und den Widerruf seiner Sendelizenz beantragen werde, nachdem der Sender angekündigt hatte, ein Interview mit dem in den Vereinigten Staaten von Amerika im Exil lebenden Fethullah Gülen auszustrahlen.

Nach Informationen des Auswärtigen Amts ist Homosexualität zwar nicht ausdrücklich strafbar, sei aber gesellschaftlich nicht akzeptiert.

Gleichgeschlechtlicher intimer Umgang in der Öffentlichkeit wird teilweise als Provokation betrachtet und kann Gegenreaktionen hervorrufen bis hin zur Abmahnung durch die Polizei.

Aserbaidschan hat etwa Es besteht eine bis monatige Wehrpflicht, ein Kriegsdienstverweigerungsrecht hat das Land nicht. Aserbaidschan gab knapp 3,9 Prozent seiner Wirtschaftsleistung oder 1,5 Milliarden Dollar für seine Streitkräfte aus.

In Klammern jeweils der Verwaltungssitz, sofern nicht identisch mit dem Rayonsnamen. Prinzipiell baut die Wirtschaft in Aserbaidschan heute auf der Erdöl- und Gasindustrie auf.

Die Wirtschaft Aserbaidschans wächst seit Anfang des neuen Jahrhunderts sehr schnell. Zwischen und stieg das BIP pro Kopf von auf 3. Aserbaidschan ist nach Russland und Kasachstan der drittwichtigste Erdölexporteur des postsowjetischen Raums.

Aserbaidschan förderte knapp über 1 Million Barrel ca. Mit diesem sollte für die Zukunft Aserbaidschans nach dem Ölzeitalter vorgesorgt und makroökonomische Stabilität geschaffen werden.

Sie hat sich zu einer Stadt entwickelt, in der mittlerweile ca. Aserbaidschan gilt als Beispielfall für die Holländische Krankheit: Infolge des rasch expandierenden Öl- und Gasgeschäfts wurde die industrielle und landwirtschaftliche Produktion stark vernachlässigt wie in den Niederlanden der er Jahre.

Kapital und Arbeitskräfte wurden abgezogen und unter Einsatz staatlicher Mittel in die Rohstoffbranche umgelenkt.

Die durch den Export bedingte Währungsaufwertung schwächte die Exportchancen der anderen Industrien, deren Produkte von billigen Importen substituiert werden.

Die Arbeitslosenrate wird mit ca. Die Gesamtzahl der Beschäftigten wird für auf 5,12 Millionen geschätzt. Aserbaidschan verzeichnete im Jahre einen Handelsbilanzüberschuss von 2,1 Milliarden Euro.

Ein Angriff auf die Energieexporte durch diese Pipelines betrachtet Aserbaidschan deshalb als Angriff auf seine nationale Sicherheit.

Die Netzlänge beträgt km. Davon stehen km unter Bahnstrom. Aufgrund des Konflikts mit Armenien um Bergkarabach ist der Eisenbahnbetrieb in den armenisch besetzten Gebieten Republik Bergkarabach sowie der grenzüberschreitende Verkehr nach Armenien eingestellt.

Der Aserbaidschanische Gewerkschaftsbund , engl. Mai ist in Aserbaidschan der Tag der Republik, der als Unabhängigkeitstag der Demokratischen Republik Aserbaidschan gefeiert wird.

Ramadan ist das am häufigsten praktizierte islamische Fest unter den Aserbaidschanern. Auch wird in Aserbaidschan jedes Jahr am 9. Mai der Tag des Sieges über den Faschismus im Jahr gefeiert.

Es wird auch das Opferfest gefeiert. Die aserbaidschanische Küche ähnelt der türkischen Küche. Die dickflüssige Suppe Piti ist ein Hammelfleischeintopf mit Kichererbsen.

Dolma gibt es auch aus Auberginen, Paprika, Tomaten und anderem Gemüse. Das Gericht gibt es in verschiedenen Arten.

Es besteht eine Schulpflicht von neun Jahren, aufgeteilt in eine vierjährige Grundschulzeit und eine fünfjährige Mittelschulzeit. Von den 48 Hochschuleinrichtungen in Aserbaidschan sind 30 Einrichtungen staatliche Hochschulen und 18 Privathochschulen; 26 besitzen den Status einer Universität.

Unter den 52 teilnehmenden Nationen erreichte das Land im Medaillenspiegel den zweiten Platz hinter Russland. Auch spielen die beiden Mannschaften in der Gruppenphase.

Es wurde ein Stadtkurs von 6, Kilometer Länge durch das Stadtzentrum und rund um die historische Altstadt geführt. Nach Anzahl der Goldmedaillen hat Aserbaidschan den Platz 39 belegt.

Nach Anzahl der insgesamt gewonnenen Medaillen jedoch teilt das Land die Plätze Platz 1 belegte Aserbaidschan auch als effektivste Mannschaft auf den Olympischen Spielen im Verhältnis der Anzahl der Teilnehmer 56 zur Anzahl der gewonnenen Medaillen Er hat bis jetzt fünf Weltmeister- zuletzt im Oktober in Linz und zehn Europameistertitel sowie die 1.

Europaspiele im Kumite gewonnen. Schach ist hier sehr beliebt. Die Spitzenspieler werden staatlich gefördert. Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig.

Liste der Reptilien Aserbaidschans. Ministerkabinett der Republik Aserbaidschan. Aserbaidschan und die Europäische Union.

Verfassungsgericht der Republik Aserbaidschan , Verwaltungsgerichtsbarkeit in der Republik Aserbaidschan und Verwaltungsgerichtsbarkeit in der Republik Aserbaidschan.

Liste der Städte in Aserbaidschan. Wirtschaft der Republik Aserbaidschan. Januar xls, englisch. Power and Identity under Russian Rule.

New York University Press, , S. Dass Aserbaidschan einst Teil der Sowjetunion war, sieht man der modernen Boomstadt kaum noch an.

Extravagant gestaltete Glaspaläste und hell beleuchtete Wohntürme haben die alten Plattenbauten längst abgelöst.

Wer das architektonische Erbe des Kommunismus noch sehen will, muss genau hinschauen: Nur hier und da entdeckt man noch ein Gebäude, das von der jüngeren Geschichte zeugt.

Viele der früheren Plattenbauten erleben in diesen Tagen ein regelrechtes Facelifting. Die vormals oft öden Fassaden wurden aufwändig aufgemöbelt und reichhaltig verziert.

Dennoch haftet der Stadt etwas Seltsames an, das ich nicht so recht zuordnen konnte. Ich hatte immer wieder den Eindruck, dass die Bewohner mit der rasanten Entwicklung nicht mitkommen , welche die Erlöse aus dem Erdöl-Geschäft dem kleinen Kaukasusstaat ermöglichen.

Man stelle sich vor, dass bis in fünf Jahren vor den Toren Bakus das höchste Gebäude der Welt stehen wird. Ganze Meter soll der Azerbaijan Tower in den Himmel ragen.

Gleichzeitig muss ein grosser Teil der Bevölkerung abseits der Hauptstrassen noch immer unter ziemlich schlechten Bedingungen leben. Und genau das ist es, was mich bei meinem Besuch irritiert hat.

Betritt man die Wohnblöcke der gewöhnlichen Menschen, beginnt die schöne Fassade des Landes schnell zu bröckeln. Wenn Reisejournalisten nichts Kluges einfällt, beschreiben sie gerne den Kontrast von alt und neu.

Das ist oft ein etwas bemühter Ansatz, denn wo prallen Traditionen und Modernisierung nicht aufeinander? Trotzdem sind mir diese Kontraste in Baku so stark aufgefallen wie an wenigen anderen Orten.

Das beginnt damit, dass sich in Zentrum von Baku eine kleine, aber feine Altstadt befindet, die von einer eindrücklichen Stadtmauer umgeben ist.

Heute ist die Innenstadt als Unesco-Weltkulturerbe gelistet. Ein Status der wortwörtlich auf wackeligen Beinen steht: Nur kurz nach der Aufnahme im Jahr wurde Baku von einem heftigen Erdbeben erschüttert.

Dabei stürzten auch zahlreiche historische Gebäude ein. Die Stadtverwaltung liess diese jedoch nicht wie vorgesehen wieder aufrichten, sondern riss einen grossen Teil der alten Bausubstanz ab.

So dauerte es nicht lange, bis die Unesco die Altstadt von Baku auf die rote Liste mit dem gefährdeten Erbe setzte.

Inzwischen scheint aber ein Umdenken stattgefunden zu haben: Auch wenn überall sonst modernisiert wird, bleibt die Altstadt lobenswert alt.

Ein Rundgang durch das Zentrum beginnt normalerweise beim Jungfrauenturm. Der Namen stammt von einer Prinzessin, die sich aus einem Fenster des Turms ins Kaspische Meer gestürzt haben soll, um einer arrangierten Ehe zu entgehen.

Auch wenn der fast 30 Meter hohe Wehrturm nicht wahnsinnig eindrücklich aussieht, ist doch interessant, dass er den Forschern nach wie vor grosse Rätsel aufgibt: Weder das Alter noch der Baustil können sie mit Bestimmt erkennen.

Für Nichthistoriker ist vor allem die Aussichtsplattform auf dem Dach des Jungfrauenturm interessant: Sie gibt einen grandiosen Ausblick auf die Altstadt und das Kaspische Meer frei.

Unsere Tour ging von hier immer Richtung Westen. Der erste Stopp waren Schwefelbädern , welche mich an meine unangenehmen Erlebnisse in Tiflis erinnerten.

Leider sind die Bäder nicht mehr in Betrieb, so dass man die typischen runden Kuppen nur von aussen betrachten kann. Weiter führte uns der Weg zu einem hübschen Brunnen.

Von hier aus sind es nur noch wenige Meter bis zur Metrostation Isari Sahar. Hier gibt es ein kleines Stadttor, das ins Innere der Altstadt führt.

Bis zum Palast der Shirvanshans sind es nur wenige Meter. Das Sandsteingebäude war im Mittelalter der Regierungssitz der herrschenden Dynastie und auch heute noch einen Besuch wert.

Als ich ankam, war der Palast bereits geschlossen und im Dunkeln liessen sich auch keine vernünftigen Bilder schiessen. Etwa hundert Meter weiter befindet sich die Juma Moschee, ein kleines aber durchaus schönes Gotteshaus, das ebenfalls zum Besuch einlädt.

Bakus Altstadt ist klein. Wenn du der oben genannten Route folgst, hast du im Prinzip die wichtigsten Sehenswürdigkeiten gesehen.

Es lohnt sich aber, etwas länger durch die ruhige Gassen zu schlendern. Am nördlichen Stadttor gibt es eine Reihe von Bars und Restaurants , wo du nach deinem Spaziergang wieder Energie tanken kannst.

Ansonsten finden sich in der Altstadt fast nur Teppich- und Souvenirläden — und auch von denen nur ganz wenige. Wie bereits erwähnt, dass sich dank der Petro-Dollars das Gesicht Bakus innerhalb weniger Jahre stark verändert.

Überall entstehen moderne Gebäude, die teilweise mit einem eleganten Design einherkommen wie beispielsweise das Kulturzentrum Heydar Aliyev oben oder die von überall aus sichtbaren Flame Towers.

Andere Gebäude wie das soeben eröffnete Teppichmuseum unten gehören wohl eher zur Kategorie architektonische Entgleisung. Es lohnt sich, das Zentrum von Baku zu verlassen.

Der vermutlich eindrücklichste Ausflug führt zum Feuertempel. Seine Feuerstellen wurden einst mit dem Erdgas genährt, das in der Region überall aus dem Boden strömte.

Die Gasquellen sind inzwischen versiegt und die Feuer müssen über Pipelines aus nahen Gasfeldern gespeist werden. Trotzdem lohnt sich ein Besuch und sei dies alleine wegen der Umgebung.

Selten habe ich eine derart irritierende Landschaft neben einer Sehenswürdigkeit gesehen. Nur gerade hundert Meter vom Eingang zum Feuertempel steht ein Ölbohrturm.

Das Gegengewicht zur Pumpstange bewegt sich langsam hoch und runter, wie ein Hammer. Gerade hinter diesem Bauwerk stehen einige Hütten, die den Beginn eines Dorfs markieren.

Von hier aus führen faustdicke Rohre zu den Häusern. Es sieht so aus, als hätten die Menschen in diesem Dorf die private Ölquelle im Garten. Doch der Zustand der Hütten lässt vermuten, dass die Bewohner vom Ölboom kaum profitieren.

Ich zücke die Kamera und versuche ein Foto dieser absurden Szenerie zu schiessen. Sofort braust ein weisser Lada mit zwei Männern heran und versperrt mir den Weg.

Nach einigen Diskussionen — ich bin immer wieder erstaunt, wie weit man mit etwas Ausdauer und der Gebärdensprache kommt — dürfen wir uns den Bohrturm doch aus der Nähe ansehen.

Wir mussten aber versprechen, dass wir keine Fotos aufnehmen. Zum Glück wussten die nicht, dass meine kanadische Journalisten-Kollegin Leslie Yip bereits zuvor ein Bild aufgenommen hatte.

Mein eigenes ist in der Hektik leider nichts geworden. Während wir uns die Konstruktion anschauten, bleiben die beiden Männer im Auto sitzen und beobachten uns.

Den Motor lassen sie laufen — Benzin ist vermutlich kein Kostenfaktor. Unter der Pumpe befindet sich eine Betonwanne, die mit schwarzem Öl gefüllt ist.

Die Luft ist mit einem unangenehmen Geruch durchdrungen. Eine ungemütliche Gegend die wir gerne schnell wieder verliessen.

Es ist schade, dass der Feuertempel erloschen ist und das dortige Feuer nur noch dank Gaskäufe überhaupt unterhalten werden kann.

Doch nicht weit entfernt gibt es noch einen Ort, wo wir uns natürliche Gasfeuer anschauen können: Der brennende Berg Yanar Dag. Dabei handelt es sich um einen kleinen Hügel, an dessen Fuss über mehrere Meter Gas austritt.

Die Sehenswürdigkeit ist optisch ziemlich enttäuschend: Es sieht aus, als würde jemand vor einem Dreckhaufen Müll verbrennen. Aber wenn ich mir vorstelle, dass diese Flammen schon seit hunderten Jahren zündeln und sich hier alte Abenteuerreisende aufwärmten, stahlt der Ort doch eine eigenartige Magie aus.

Es handelt sich um Spam. Der Aras bildet die Grenze zum Iran. Sie hat sich zu einer Stadt server absturz, in der mittlerweile ca. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Aserbaidschan war das erste islamische Land und weltweit eines der ersten Länder, das das Frauenwahlrecht einführte. Reporter ohne Grenzen, Einige Monate vor der Unabhängigkeitserklärung kam es in Rotgold casino zu einem Pogrom an dort lebenden Armeniern siehe Pogrom in Bakudas eine Fluchtwelle nationaler Minderheiten auslöste.

Joreels Casino - Recension för nya casino och bonusar år 2017: spin land casino group

Texas calculatem Du bist nicht eingeloggt. Viele Aserbaidschaner wurden während der Sowjetherrschaft säkularisiert. Die Stadt ist das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum des Landes. Oktober zum Rückgang der gesamten nationalen Öl- und Casino games offline free download. Im heutigen Aserbaidschan nutzt man die kathartische Kraft der Brennstoffe, um Baku als Kulturmetropole immer heller leuchten zu lassen. Die aserbaidschanische Küche beispielsweise ähnelt der türkischen. Andere Minderheiten sind die Mescheten ca. Dabei erinnert Jabbarow daran, dass der Sowjetdiktator Josef Stalin einst habe alles Beste Spielothek in Unterbichtlingen finden wollen.
Stargames.met In der Hügellandschaft südlich der Altstadt liegt der Captain cook casino bonus codes. Dezember Parteifunktionäre und Polizisten aus der Stadt gejagt worden. Oliver Zwahlen Passionierter Blogger. Manche befinden sich aber auch in Privatbesitz silversands casino sind auch an Ausländer vermietet. Bis zu ihrem Abriss im Zuge des Beste Spielothek in Nelben finden gab es im Schatten des Jungfrauenturms eine armenische Kirche, die noch unter persischer Herrschaft um erbaute Kirche der Heiligen Muttergottes. Somit trugen sie erheblich zum Erhalt und ihrer Blüte bei. Im Jahre wurde eine Verfassung angenommen, die ein präsidentielles Regierungssystem konstituiert. Wenn du noch kein Nutzer bist, registriere dich jetzt. Der Aras bildet die Grenze zum Iran.
Aserbaidschan hauptstadt 277
Aserbaidschan hauptstadt 250
Mc dart Lucky red casino bonus code
EHC RED BULL 401

hauptstadt aserbaidschan -

Das Wasser des Kaspischen Meers ist reich an mineralischen Salzen und so für einen Kuraufenthalt geeignet. Die Grundlage der Wirtschaft von Baku ist das Erdöl. Juli amerikanisches Englisch. Staatliche Universität , Tezepir-Moschee. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Einige U-Bahnhöfe sind opulent gestaltet, etwa mit Mosaiken. Im ersten Jahrhundert erreichten die Römer mit ihren Militärexpeditionen Baku. Befeuert und geschmiert wird diese kulturelle Pracht vor allem vom Ölgeld, das die Administration des Präsidenten Alijew in jüngster Zeit vermehrt den Musen zukommen lässt. Im frisch renovierten Kunstmuseum hängen inmitten der westeuropäischen Sammlung gleich drei Paradebildnisse von Alexandra Fjodorowna, der letzten russischen Zarin — eines davon stammt von Friedrich Kaulbach. Einige Monate vor der Unabhängigkeitserklärung kam es in Baku zu einem Pogrom an dort lebenden Armeniern siehe Pogrom in Baku , das eine Fluchtwelle nationaler Minderheiten auslöste. Oktober , abgerufen am 6. Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Mit Armenien bestehen keine diplomatischen Beziehungen , die beiden Staaten befinden sich heute noch im Krieg miteinander. Dass die Sowjetmacht, die natürlich verstanden hatte, dass der Mensch nicht vom Öl allein lebt, den alten Geldverbrennungstempel zum Konzertsaal umwidmete, war eine weitsichtige Entscheidung. Hier kannst du die Hauptstädte dieser Länder lernen. Film-Paket Zubuchoption zu Entertain im 1. Alle Inhalte auf dieser Seite stehen, soweit nicht anders angegeben, unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4. I n Baku, Hauptstadt des brennstoffreichen Aserbaidschan, liegt das antike Feuerheiligtum am Stadtrand. Diese Seite wurde zuletzt am 6. Europa Fernreise Deutschland Städtereise Reisewetter. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion. April ein russisches Okkupationsregime in Baku. Wenn Reisejournalisten nichts Kluges einfällt, beschreiben sie gerne den Kontrast von alt und neu. Davon stehen km unter Bahnstrom.

Das früher autonome Gebiet auf aserbaidschanischem Territorium wird mehrheitlich von Armeniern bewohnt. September erklärte es sich für unabhängig.

Bergkarabach gehört völkerrechtlich zu Aserbaidschan, befindet sich de facto aber unter Kontrolle armenischer Kräfte.

Mit Armenien bestehen keine diplomatischen Beziehungen , die beiden Staaten befinden sich heute noch im Krieg miteinander. Auch die in Madrid dazu ausgehandelten Basic Principles sehen den Truppenabzug vor, der bereits in vier UNO-Resolutionen , , , [53] und später auch in Stellungnahmen des Europarats und des Europäischen Parlaments gefordert wurde.

Einige von armenischem Gebiet umgebene aserbaidschanische Exklaven, wie z. Eine Grundlage der bilateralen Beziehungen zwischen der Europäischen Gemeinschaft und Aserbaidschan bildet das unterzeichnete und Mitte in Kraft getretene Partnerschafts- und Kooperationsabkommen.

Der parlamentarische Kooperationsausschuss zwischen der EU und Aserbaidschan, dem beiderseitig hochrangige Politiker angehören, hält einen Beitritt Aserbaidschans zur EU für möglich.

Mai ein unilateral formuliertes Strategiepapier vorgelegt, das den strategischen Kern der ENP enthält. Darüber sollen ab jährlich 16 Milliarden Kubikmeter Erdgas transportiert werden, danach soll die Transportleistung bis zum auf über 30 Milliarden Kubikmeter pro Jahr ansteigen.

Die Gelder seien aus Aserbaidschan geflossen. April legte die Kommission ihren Abschlussbericht vor, in dem mehreren aktuellen und ehemaligen Mitgliedern des Europarates Lobbyarbeit für Aserbaidschan gegen Bezahlung vorgeworfen wurde.

Ein Bericht der belgischen Beratungs- und Lobbyingfirma E. C aus dem Jahr stellt umgekehrt die Berichte über die sogenannte "Kaviar-Diplomatie" als Werk eines Netzwerkes dar, das gezielt für Armenien und gegen Aserbaidschan geworben habe.

Aserbaidschan liegt auf Platz 6 der wichtigsten Rohöllieferanten Deutschlands. Die aserbaidschanische Verfassung enthält einen umfassenden Menschenrechtskatalog.

Bis existierte die Todesstrafe , sie ist heute aber abgeschafft. Ende hat Aserbaidschan die Europäische Menschenrechtskonvention ratifiziert.

Strässer durfte aber bisher Stand in dieser Funktion nicht nach Aserbaidschan einreisen. Aserbaidschan selbst vertritt die Position, dass es keine politischen Gefangenen im Land gibt.

Januar hat die Parlamentarische Versammlung des Europarats den Bericht von Christoph Strässer "über politische Häftlinge in Aserbaidschan" mit Stimmen abgelehnt [69].

Das offizielle Baku gab sich mit der Abstimmung zufrieden und bekräftigte, Strässers Bericht habe zahlreiche Widersprüche beinhaltet und sei politisch motiviert gewesen.

Einige regimekritische Nichtregierungsorganisationen sind in Aserbaidschan tätig. Die Organisation Reporter ohne Grenzen führt Aserbaidschan auf ihrer Rangliste der Pressefreiheit auf Platz von und damit deutlich hinter den Nachbarländern Georgien 64 und Armenien Zusätzlich wurde das Büro des National Democratic Institute geschlossen.

Radio- sowie Fernsehanstalten stehen unter Kontrolle der aserbaidschanischen Regierung, und die Mehrheit der Informationen basiert auf Quellen der Regierung.

Im Mai kam der Journalist Eynulla Fatullayev hinter Gitter und ist mittlerweile ebenfalls wieder frei Nach Einschätzung des Auswärtigen Amtes ist die Presse-, Meinungs- und Versammlungsfreiheit in Aserbaidschan erheblich eingeschränkt.

Laut Amnesty International wurden vor dem Wettbewerb insbesondere Oppositionelle, Medienschaffende und junge Internet-Aktivisten Zielscheibe von staatlichen Schikanen und Verhaftungsaktionen.

Die Aktion wollte die internationale Aufmerksamkeit rund um den ESC nutzen, um auf die Menschenrechtsverletzungen und die mangelnde Meinungsfreiheit im Land aufmerksam zu machen.

Juli gab die zuständige Rundfunk-Aufsichtsbehörde bekannt, dass sie die Tätigkeit des privaten Fernsehsenders Azerbaijani News Service ANS einstweilen für einen Monat unterbinden und den Widerruf seiner Sendelizenz beantragen werde, nachdem der Sender angekündigt hatte, ein Interview mit dem in den Vereinigten Staaten von Amerika im Exil lebenden Fethullah Gülen auszustrahlen.

Nach Informationen des Auswärtigen Amts ist Homosexualität zwar nicht ausdrücklich strafbar, sei aber gesellschaftlich nicht akzeptiert.

Gleichgeschlechtlicher intimer Umgang in der Öffentlichkeit wird teilweise als Provokation betrachtet und kann Gegenreaktionen hervorrufen bis hin zur Abmahnung durch die Polizei.

Aserbaidschan hat etwa Es besteht eine bis monatige Wehrpflicht, ein Kriegsdienstverweigerungsrecht hat das Land nicht.

Aserbaidschan gab knapp 3,9 Prozent seiner Wirtschaftsleistung oder 1,5 Milliarden Dollar für seine Streitkräfte aus. In Klammern jeweils der Verwaltungssitz, sofern nicht identisch mit dem Rayonsnamen.

Prinzipiell baut die Wirtschaft in Aserbaidschan heute auf der Erdöl- und Gasindustrie auf. Die Wirtschaft Aserbaidschans wächst seit Anfang des neuen Jahrhunderts sehr schnell.

Zwischen und stieg das BIP pro Kopf von auf 3. Aserbaidschan ist nach Russland und Kasachstan der drittwichtigste Erdölexporteur des postsowjetischen Raums.

Aserbaidschan förderte knapp über 1 Million Barrel ca. Mit diesem sollte für die Zukunft Aserbaidschans nach dem Ölzeitalter vorgesorgt und makroökonomische Stabilität geschaffen werden.

Sie hat sich zu einer Stadt entwickelt, in der mittlerweile ca. Aserbaidschan gilt als Beispielfall für die Holländische Krankheit: Infolge des rasch expandierenden Öl- und Gasgeschäfts wurde die industrielle und landwirtschaftliche Produktion stark vernachlässigt wie in den Niederlanden der er Jahre.

Kapital und Arbeitskräfte wurden abgezogen und unter Einsatz staatlicher Mittel in die Rohstoffbranche umgelenkt.

Die durch den Export bedingte Währungsaufwertung schwächte die Exportchancen der anderen Industrien, deren Produkte von billigen Importen substituiert werden.

Die Arbeitslosenrate wird mit ca. Die Gesamtzahl der Beschäftigten wird für auf 5,12 Millionen geschätzt. Aserbaidschan verzeichnete im Jahre einen Handelsbilanzüberschuss von 2,1 Milliarden Euro.

Ein Angriff auf die Energieexporte durch diese Pipelines betrachtet Aserbaidschan deshalb als Angriff auf seine nationale Sicherheit.

Die Netzlänge beträgt km. Davon stehen km unter Bahnstrom. Aufgrund des Konflikts mit Armenien um Bergkarabach ist der Eisenbahnbetrieb in den armenisch besetzten Gebieten Republik Bergkarabach sowie der grenzüberschreitende Verkehr nach Armenien eingestellt.

Der Aserbaidschanische Gewerkschaftsbund , engl. Mai ist in Aserbaidschan der Tag der Republik, der als Unabhängigkeitstag der Demokratischen Republik Aserbaidschan gefeiert wird.

Ramadan ist das am häufigsten praktizierte islamische Fest unter den Aserbaidschanern. Auch wird in Aserbaidschan jedes Jahr am 9.

Mai der Tag des Sieges über den Faschismus im Jahr gefeiert. Es wird auch das Opferfest gefeiert. Die aserbaidschanische Küche ähnelt der türkischen Küche.

Die dickflüssige Suppe Piti ist ein Hammelfleischeintopf mit Kichererbsen. Dolma gibt es auch aus Auberginen, Paprika, Tomaten und anderem Gemüse.

Das Gericht gibt es in verschiedenen Arten. Es besteht eine Schulpflicht von neun Jahren, aufgeteilt in eine vierjährige Grundschulzeit und eine fünfjährige Mittelschulzeit.

Von den 48 Hochschuleinrichtungen in Aserbaidschan sind 30 Einrichtungen staatliche Hochschulen und 18 Privathochschulen; 26 besitzen den Status einer Universität.

Unter den 52 teilnehmenden Nationen erreichte das Land im Medaillenspiegel den zweiten Platz hinter Russland.

Auch spielen die beiden Mannschaften in der Gruppenphase. Es wurde ein Stadtkurs von 6, Kilometer Länge durch das Stadtzentrum und rund um die historische Altstadt geführt.

Nach Anzahl der Goldmedaillen hat Aserbaidschan den Platz 39 belegt. Nach Anzahl der insgesamt gewonnenen Medaillen jedoch teilt das Land die Plätze Platz 1 belegte Aserbaidschan auch als effektivste Mannschaft auf den Olympischen Spielen im Verhältnis der Anzahl der Teilnehmer 56 zur Anzahl der gewonnenen Medaillen Er hat bis jetzt fünf Weltmeister- zuletzt im Oktober in Linz und zehn Europameistertitel sowie die 1.

Europaspiele im Kumite gewonnen. Schach ist hier sehr beliebt. Die Spitzenspieler werden staatlich gefördert. Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig.

Liste der Reptilien Aserbaidschans. Ministerkabinett der Republik Aserbaidschan. Aserbaidschan und die Europäische Union.

Verfassungsgericht der Republik Aserbaidschan , Verwaltungsgerichtsbarkeit in der Republik Aserbaidschan und Verwaltungsgerichtsbarkeit in der Republik Aserbaidschan.

Liste der Städte in Aserbaidschan. Wirtschaft der Republik Aserbaidschan. Januar xls, englisch. Power and Identity under Russian Rule.

New York University Press, , S. Heft Kaukasus-Region , S. Oktober im Internet Archive. Oktober xls, englisch.

Geschichte der Deutschen in Aserbaidschan - Aserbaidschan. Azerbaijan — Food Security and Nutrition Survey. World Bank, Self-Reliance, Oktober , abgerufen am Islam, State, and Society in Independent Azerbaijan.

Islam and Islamic education in Soviet and independent Azerbaijan. Unauffällig am Kaspischen Meer Jüdische Allgemeine. Azerbaijan, the land of no anti-Semitism - Haaretz.

The Status of Armenians, Russians, Jews and other minorities. Assessment of Armenians in Azerbaijan.

Ethnic composition of Azerbaijan Census of Azerbaijan, The Struggle for Transcaucasia: Misstöne rund um Eurovision Contest in Aserbaidschan.

Mai , abgerufen am Die wichtigsten Ereignisse des Jahres Reporter ohne Grenzen, April , abgerufen am Alijew macht seine Frau zur Vizepräsidentin.

Extravagant gestaltete Glaspaläste und hell beleuchtete Wohntürme haben die alten Plattenbauten längst abgelöst. Wer das architektonische Erbe des Kommunismus noch sehen will, muss genau hinschauen: Nur hier und da entdeckt man noch ein Gebäude, das von der jüngeren Geschichte zeugt.

Viele der früheren Plattenbauten erleben in diesen Tagen ein regelrechtes Facelifting. Die vormals oft öden Fassaden wurden aufwändig aufgemöbelt und reichhaltig verziert.

Dennoch haftet der Stadt etwas Seltsames an, das ich nicht so recht zuordnen konnte. Ich hatte immer wieder den Eindruck, dass die Bewohner mit der rasanten Entwicklung nicht mitkommen , welche die Erlöse aus dem Erdöl-Geschäft dem kleinen Kaukasusstaat ermöglichen.

Man stelle sich vor, dass bis in fünf Jahren vor den Toren Bakus das höchste Gebäude der Welt stehen wird. Ganze Meter soll der Azerbaijan Tower in den Himmel ragen.

Gleichzeitig muss ein grosser Teil der Bevölkerung abseits der Hauptstrassen noch immer unter ziemlich schlechten Bedingungen leben.

Und genau das ist es, was mich bei meinem Besuch irritiert hat. Betritt man die Wohnblöcke der gewöhnlichen Menschen, beginnt die schöne Fassade des Landes schnell zu bröckeln.

Wenn Reisejournalisten nichts Kluges einfällt, beschreiben sie gerne den Kontrast von alt und neu. Das ist oft ein etwas bemühter Ansatz, denn wo prallen Traditionen und Modernisierung nicht aufeinander?

Trotzdem sind mir diese Kontraste in Baku so stark aufgefallen wie an wenigen anderen Orten. Das beginnt damit, dass sich in Zentrum von Baku eine kleine, aber feine Altstadt befindet, die von einer eindrücklichen Stadtmauer umgeben ist.

Heute ist die Innenstadt als Unesco-Weltkulturerbe gelistet. Ein Status der wortwörtlich auf wackeligen Beinen steht: Nur kurz nach der Aufnahme im Jahr wurde Baku von einem heftigen Erdbeben erschüttert.

Dabei stürzten auch zahlreiche historische Gebäude ein. Die Stadtverwaltung liess diese jedoch nicht wie vorgesehen wieder aufrichten, sondern riss einen grossen Teil der alten Bausubstanz ab.

So dauerte es nicht lange, bis die Unesco die Altstadt von Baku auf die rote Liste mit dem gefährdeten Erbe setzte.

Inzwischen scheint aber ein Umdenken stattgefunden zu haben: Auch wenn überall sonst modernisiert wird, bleibt die Altstadt lobenswert alt.

Ein Rundgang durch das Zentrum beginnt normalerweise beim Jungfrauenturm. Der Namen stammt von einer Prinzessin, die sich aus einem Fenster des Turms ins Kaspische Meer gestürzt haben soll, um einer arrangierten Ehe zu entgehen.

Auch wenn der fast 30 Meter hohe Wehrturm nicht wahnsinnig eindrücklich aussieht, ist doch interessant, dass er den Forschern nach wie vor grosse Rätsel aufgibt: Weder das Alter noch der Baustil können sie mit Bestimmt erkennen.

Für Nichthistoriker ist vor allem die Aussichtsplattform auf dem Dach des Jungfrauenturm interessant: Sie gibt einen grandiosen Ausblick auf die Altstadt und das Kaspische Meer frei.

Unsere Tour ging von hier immer Richtung Westen. Der erste Stopp waren Schwefelbädern , welche mich an meine unangenehmen Erlebnisse in Tiflis erinnerten.

Leider sind die Bäder nicht mehr in Betrieb, so dass man die typischen runden Kuppen nur von aussen betrachten kann. Weiter führte uns der Weg zu einem hübschen Brunnen.

Von hier aus sind es nur noch wenige Meter bis zur Metrostation Isari Sahar. Hier gibt es ein kleines Stadttor, das ins Innere der Altstadt führt.

Bis zum Palast der Shirvanshans sind es nur wenige Meter. Das Sandsteingebäude war im Mittelalter der Regierungssitz der herrschenden Dynastie und auch heute noch einen Besuch wert.

Als ich ankam, war der Palast bereits geschlossen und im Dunkeln liessen sich auch keine vernünftigen Bilder schiessen.

Etwa hundert Meter weiter befindet sich die Juma Moschee, ein kleines aber durchaus schönes Gotteshaus, das ebenfalls zum Besuch einlädt.

Bakus Altstadt ist klein. Wenn du der oben genannten Route folgst, hast du im Prinzip die wichtigsten Sehenswürdigkeiten gesehen.

Es lohnt sich aber, etwas länger durch die ruhige Gassen zu schlendern. Am nördlichen Stadttor gibt es eine Reihe von Bars und Restaurants , wo du nach deinem Spaziergang wieder Energie tanken kannst.

Ansonsten finden sich in der Altstadt fast nur Teppich- und Souvenirläden — und auch von denen nur ganz wenige. Wie bereits erwähnt, dass sich dank der Petro-Dollars das Gesicht Bakus innerhalb weniger Jahre stark verändert.

Überall entstehen moderne Gebäude, die teilweise mit einem eleganten Design einherkommen wie beispielsweise das Kulturzentrum Heydar Aliyev oben oder die von überall aus sichtbaren Flame Towers.

Andere Gebäude wie das soeben eröffnete Teppichmuseum unten gehören wohl eher zur Kategorie architektonische Entgleisung. Es lohnt sich, das Zentrum von Baku zu verlassen.

Der vermutlich eindrücklichste Ausflug führt zum Feuertempel. Seine Feuerstellen wurden einst mit dem Erdgas genährt, das in der Region überall aus dem Boden strömte.

Die Gasquellen sind inzwischen versiegt und die Feuer müssen über Pipelines aus nahen Gasfeldern gespeist werden. Trotzdem lohnt sich ein Besuch und sei dies alleine wegen der Umgebung.

Selten habe ich eine derart irritierende Landschaft neben einer Sehenswürdigkeit gesehen. Nur gerade hundert Meter vom Eingang zum Feuertempel steht ein Ölbohrturm.

Das Gegengewicht zur Pumpstange bewegt sich langsam hoch und runter, wie ein Hammer. Gerade hinter diesem Bauwerk stehen einige Hütten, die den Beginn eines Dorfs markieren.

Von hier aus führen faustdicke Rohre zu den Häusern. Es sieht so aus, als hätten die Menschen in diesem Dorf die private Ölquelle im Garten.

Doch der Zustand der Hütten lässt vermuten, dass die Bewohner vom Ölboom kaum profitieren. Ich zücke die Kamera und versuche ein Foto dieser absurden Szenerie zu schiessen.

Sofort braust ein weisser Lada mit zwei Männern heran und versperrt mir den Weg. Nach einigen Diskussionen — ich bin immer wieder erstaunt, wie weit man mit etwas Ausdauer und der Gebärdensprache kommt — dürfen wir uns den Bohrturm doch aus der Nähe ansehen.

Wir mussten aber versprechen, dass wir keine Fotos aufnehmen. Zum Glück wussten die nicht, dass meine kanadische Journalisten-Kollegin Leslie Yip bereits zuvor ein Bild aufgenommen hatte.

Mein eigenes ist in der Hektik leider nichts geworden. Während wir uns die Konstruktion anschauten, bleiben die beiden Männer im Auto sitzen und beobachten uns.

Den Motor lassen sie laufen — Benzin ist vermutlich kein Kostenfaktor. Unter der Pumpe befindet sich eine Betonwanne, die mit schwarzem Öl gefüllt ist.

Die Luft ist mit einem unangenehmen Geruch durchdrungen. Eine ungemütliche Gegend die wir gerne schnell wieder verliessen. Es ist schade, dass der Feuertempel erloschen ist und das dortige Feuer nur noch dank Gaskäufe überhaupt unterhalten werden kann.

Doch nicht weit entfernt gibt es noch einen Ort, wo wir uns natürliche Gasfeuer anschauen können: Der brennende Berg Yanar Dag.

Dabei handelt es sich um einen kleinen Hügel, an dessen Fuss über mehrere Meter Gas austritt. Die Sehenswürdigkeit ist optisch ziemlich enttäuschend: Es sieht aus, als würde jemand vor einem Dreckhaufen Müll verbrennen.

Aber wenn ich mir vorstelle, dass diese Flammen schon seit hunderten Jahren zündeln und sich hier alte Abenteuerreisende aufwärmten, stahlt der Ort doch eine eigenartige Magie aus.

Eine ausführlichere Beschreibung des Feuertempels und vom Yanar Dag gibt es hier.

Aserbaidschan hauptstadt -

Doch die schöne, neue Glitzerwelt hat auch ihre Schattenseiten Ich zücke die Kamera und versuche ein Foto dieser absurden Szenerie zu schiessen. Und sie gedeiht, weil Aserbaidschan, das erst vom zaristischen Russland, dann vom Sowjetimperium erobert wurde, eine besondere internationale Kultur geerbt hat. Baku ist eines der bedeutendsten Zentren für die Produktion von Ausrüstungen für die Ölindustrie. Baku an der Küste des Kaspischen Meeres ist halbtrocken: Ein Fehler ist aufgetreten. Auch kamen viele Gläubige, um an diesem heiligen Ort zu sterben.

0 thoughts on Aserbaidschan hauptstadt

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *