DEFAULT

Vorspul zeichen

vorspul zeichen

Im Seitenbaum von meiner TypoInstallation gibt es ein Seitensymbol mit zwei kleinen schwarzen Dreiecken (wie beim Vorspulen am. Vorspulen | Symbol | Weiß | Geschenkidee T-Shirt ✓ Grenzenlose Kombination von Farben, Größen & Styles ✓ Jetzt T-Shirts von internationalen Designern. Basispunkt-/Vom-Zehntausend-Zeichen . Unicode - Hochgestellte und Tiefgestellte Zeichen .. Unicode - Kombinierende diakritische Zeichen ( Symbole). Hier können Sie Ihre Lizenz herunterladen. Hologrammschnittstelle in der Unterlassungsstadt des Büros 4 0 Vor 9 Monaten. Nachgefragt seit dem Erscheinen von Twitter benutzen kartenspiel poker es täglich. Reise Reise ins Land der Inspiration. Hoher Weg 63 4 Vor 1 The rake real. Reizendes Hand gezeichnetes Webdesignkonzept 2, 30 Vor 4 Wochen. Skip Symbol Erick Fast Forward Pfeil 3 Vor 3 Jahren. Danke für den Download. Schneller Vorlauf 61 1 Vor 2 Jahren. Fast forward verdoppeln rechten Pfeil 1, 3 Vor 3 Jahren. Dieses Symbol geht zurück auf Kassetten-Medien. Du hast den Gegenstand gefunden! Fast forward Pfeile Symbol 1, 4 Vor 4 Jahren.

zeichen vorspul -

Vorspulen 5 0 Vor 2 Jahren. Schneller Vorlauf 1 Vor 3 Jahren. Schnellvorlauf-Taste zur Mediensteuerung 1, 5 Vor 4 Jahren. Mobiltelefon 35, Vor 1 Jahren. Hilfe Support Forum Kontakt. Hologrammschnittstelle in der Unterlassungsstadt des Büros 4 0 Vor 8 Monaten. Freepik Kostenlose Grafik-Ressourcen für Designer. In der gleichen Kategorie. Wenn man eine Aufzeichnung pausiert, wird das Band gegen diese Köpfe gedrückt, wie wenn das Band zwischen zwei Wänden wäre.

Vorspul zeichen -

Moderne Landungsseitenschablone im flachen Design 9, Vor 2 Monaten. Schnellvorlauf-Taste Umriss 1 Vor 4 Jahren. Das soll zeigen, mit wie vielen Geräten USB verwendbar ist. Schneller Vorlauf 1, 13 Vor 1 Jahren. Familie Im Kreis der Liebsten. Vorspulen Symbol Umrandung Erick Eine Zustimmungsoption in Verbindung free slot video games dem zweiten Teilnehmer wird im oberen Bereich des Fensters angezeigt, sowie auch die Funktionen der Zustimmungsoption in Verbindung mit dem ersten Teilnehmer, wie oben beschrieben. Für Teilnehmer, die mit anderen Unterhaltungsservern verknüpft sind, wird der Inhalt ergebnis motogp heute diese anderen Unterhaltungsserver übertragen. Stellen Sie keine offenen Brandquellen wie z. Einrichtung zur Eingabe von Zeichen mittels eines Eigabeelements und Mobiltelefon. In einigen Ausführungsformen ein oder mehrere Unterhaltungsindizes sind inverse Indizes, die Wörter oder Begriffe in Unterhaltungen double down casino promo codes key generator Unterhaltungen zuordnen, in denen sie auftauchen. In dieser Ausführungsform wird jeder Transformation für jeden Pfad kalkuliert, was Prozessorressourcen und Zeit braucht. Die Befehlseingabe erfolgt durch Berührung einer berührungssensitiven Eingabeoberfläche des Gerätes mit einem Zeigemittel, wobei die berührungssensitive Eingabeoberfläche vorzugsweise ein Touchscreen ist und als Zeigemittel insbesondere mindestens eine Fingerspitze verwendet werden kann. Die zweite zusammengefasste Änderungssequenz stellt die folgenden Bearbeitungen bereit: Stecken Sie das Netzkabel in eine Netzsteckdose. Die Webseite der Unterhaltung beinhaltet eine Benutzeroberfläche für die Unterhaltung, die Icons enthält, die verschiedene Aufgaben ausführen kann, wenn sie vom Nutzer aktiviert werden. In einigen Ausführungsformen verwaltet der Server für einen jeweiligen Nutzer des Unterhaltungssystems gehostet von einer Servergruppe, die diesen Server beinhaltet eine Liste von Unterhaltungen, an denen der Nutzer teilnimmt. Ein Unterhaltungscontainer kann z. Die Bearbeitungen der Nutzer, die von jedem Teilnehmer vorgenommen x tip bonus bedingungen, werden vom Unterhaltungsserver System empfangen Schnellvorlauf-Taste 1, 7 Vor 3 Jahren. Landungsseitenschablone mit Webdesignkonzept 7, Vor 3 Monaten. Telefonfest , Vor 4 Jahren. Zwei Pfeile Schnellvorlauf 3 Vor 3 Jahren. Frei skalierbar Frei skalierbar. Schneller Vorlauf 30 0 Vor 2 Jahren. Vorspulen, also zwei nach rechts zeigende Dreiecke, steht demnach für einen schnelleren Übertragungsprozess und Zurückspulen für das ganze Prozedere von der rechten Spule auf die linke zurück. Hologrammschnittstelle in der Unterlassungsstadt des Büros 1 1 Vor 9 Monaten. Freepik Kostenlose Grafik-Ressourcen für Designer. Er liebte Blaubeeren und einer seiner Zähne soll deswegen dauerhaft blau gefärbt gewesen sein. Wenn man eine Aufzeichnung pausiert, wird das Band gegen diese Köpfe gedrückt, wie wenn das Band zwischen zwei Wänden wäre.

Setzen Sie den Camcorder daher keinen starken Hitzequellen aus. Der Camcorder besitzt einen optischen 5-fach Zoom und kann Filme in einer max. Benutzen sie Ihren Finger um den Camcorder zu bedienen.

Linse Blitz Mikrofon 4. Akku einlegen und entnehmen Ziehen Sie den grauen Arretierungshebel vom Akkufach weg. Um den Camcorder einzuschalten, klappen Sie das Display einfach wieder auf.

Nach dem Start befindet sich der Camcorder im Aufnahme-Modus. Bei den Filmaufnahmen ist das Mikrofon eingeschaltet. Es wird automatisch ein Ton aufgenommen.

Es erscheint ein Fokussierungsrahmen. Das Motiv wird fokussiert wobei der Hintergrund unscharf bleibt. Alle Szeneneffekte sind deaktiviert. Wechseln Sie dann den oberen Reiter durch Druck auf durch Druck auf.

Das Bild kann nun max. Die Belichtung stellen Sie wie auf S. Wechseln Sie dann den oberen Reiter durch Druck auf. Fokusbereich Stellen Sie hier den Fokusbereich ein, indem der Camcorder fokussiert.

Nach 1 Minute Stdby-Zeit schaltet sich der Camcorder komplett aus. Dateinummer Stellen Sie hier die Dateinummerierung bei Bildern ein.

Wenn eine Speicherkarte eingelegt ist, wird die Karte formatiert. Zeigt die Fotominiaturbilder an. Zeigt den Akkustatus an.

Bei der Videowiedergabe zeigt Ihnen der Camcorder folgende Informationen: Zeigt die momentane Abspieldauer an.

Zeigt den ,,Dateinamen" an. Zeigt den Akkustatus an Zeigt den Namen der aktuellen Datei an. Zeigt den Datumsstempel an. Diaschau Um die erstellten Fotos einzeln oder in einer Diashau anzuzeigen, gehen Sie wie folgt vor: Um Ihre Film- bzw.

Laden Sie die Filme bzw. Fotos auf Ihren Computer. Melden Sie die Kamera vom Computer ab. Ursache Das Objektiv ist verschmutzt. Abhilfe Reinigen Sie das Objektiv.

Schalten Sie den Effekt ab. Es gibt lediglich eine Zeitachse. Da die Nutzer von einer Vielzahl an Geräten z. In einem Punkt der Erfindung hostet ein Serversystem eine Vielzahl an Unterhaltungen, wobei jede eine festgelegte Teilnehmergruppe hat.

Das Serversystem erhält den Inhalt von jedem der vielzähligen Nutzer der Unterhaltung und überträgt den erhaltenen Inhalt an die anderen Teilnehmer aus der Gruppe der vielzähligen Teilnehmer.

Wird ein weiterer Teilnehmer der Unterhaltung hinzugefügt, stellt das Serversystem dem hinzugefügten Teilnehmer den Inhalt der Unterhaltung zur Verfügung z.

Das beinhaltet den gesamten Inhalt, der der festgelegten Gruppe an Teilnehmern zur Verfügung gestellt wurde und fügt den weiteren Teilnehmer der festgelegten Gruppe an Teilnehmern hinzu.

Bei einigen Ausführungsformen werden die Anweisungen zur Ausführung der Abläufe, die obenstehend beschrieben wurden, in einem geeigneten Speichermedium des Serversystems gespeichert, um von einem oder mehreren Prozessoren innerhalb des Serversystems verarbeitet zu werden.

Für die jeweilige Unterhaltung stellt das Serversystem den Inhalt der Unterhaltung einer Vielzahl an Clients, die mit den Teilnehmern der Unterhaltung in Verbindung stehen, zur Verfügung.

Dabei stellt es jedem Client die Teile der Unterhaltung zur Verfügung, die der Client laut Konfiguration erhalten soll. Das Serversystem erhält Inhalte von den jeweiligen Teilnehmern der Unterhaltung und überträgt den Clients, die mit den anderen Teilnehmern verbunden sind, zumindest einen Teil des erhaltenen Inhalts.

Wird ein weiterer Teilnehmer der Unterhaltung hinzugefügt, stellt das Serversystem einem Client, der mit dem weiteren Teilnehmer verbunden ist, den gesamten Inhalt der Unterhaltung zur Verfügung, den der Client laut Konfiguration erhalten soll.

In einem anderen Punkt der Erfindung hostet zumindest ein Serversystem aus einer Vielzahl an Serversystemen, wovon jedes mit einer unterschiedlichen Untergruppe an Nutzern verbunden ist, in jedem der jeweiligen Serversysteme Unterhaltungen, die durch die Untergruppen an Nutzern initialisiert werden.

Das jeweilige Serversystem erhält Inhalte von den jeweiligen Teilnehmern einer Unterhaltung und überträgt zumindest einen Teil des erhaltenen Inhalts an die Clients, die mit den anderen Teilnehmern der Unterhaltung verbunden sind.

Unterschiedliche Ausführungsformen der Erfindung sind in der folgenden Beschreibung der Ausführungsformen dargestellt, in Verbindung mit dem folgenden Zeichnungen, in denen die Referenznummern sich auf die entsprechenden Teile in allen Abbildungen beziehen.

Die — illustrieren eine Serie an Fenstern, die aufeinanderfolgende Bearbeitungen von einer Unterhaltung durch eine Vielzahl an Teilnehmern zeigen, sowie die Wiedergabe dieser Bearbeitungen.

Gleiche Referenzziffern beziehen sich in allen Zeichnungen auf die dazugehörigen Teile. Methoden, Systeme, Benutzeroberflächen und andere Aspekte der Erfindung sind beschrieben.

Auf die Ausführungsformen der Erfindung wird verwiesen, diese Beispiele können in den begleitenden Figuren dargestellt sein. Auch wenn die Erfindung in Verbindung mit den Ausführungsformen beschrieben wird, wird die Erfindung nicht auf diese speziellen Ausführungsformen beschränkt sein.

Ganz im Gegenteil, die Erfindung beinhaltet Alternativen, Abänderungen und Entsprechungen, welche die Reichweite und den Geist der beigefügten Ansprüche respektieren.

Die Spezifikationen und Zeichnungen sind dementsprechend als erläuternd und nicht als einschränkend anzusehen.

In der folgenden ausführlichen Beschreibung werden zum vollständigen Verständnis der vorliegenden Offenbarung zahlreiche spezifische Einzelheiten dargelegt.

Es wird jedoch für jede fachkundige Person ersichtlich sein, dass nicht alle spezifische Einzelheiten für den Einsatz der Technologie des Gegenstands notwendig sind.

An anderen Stellen werden Methoden, Prozeduren, Komponenten und Netzwerke, die auch einem durchschnittlichen Vertreter der Kunst hinreichend bekannt sind nicht näher erläutert, um die Aspekte der dargestellten Erfindung nicht zu verschleiern.

Nutzer der Clients nachfolgend auch als Client Geräte oder Client Systeme bezeichnet sind Teilnehmer in Unterhaltungen, die von einer Gruppe an Unterhaltung Serversystemen gehostet werden man dies auch Unterhaltung Serversystem.

Die Clients können aus einer beliebigen Anzahl von Geräten bestehen z. Jeder Client ist mit einem Netzwerk verbunden, welches aus jeder beliebigen Anzahl an Netzwerken bestehen kann z.

Internet, Intranet, lokales Netzwerk, Weitverkehrsnetzwerk, verdrahtetes Netz, optisches Netzwerk oder einer Kombination der Genannten. Allgemeiner formuliert, die Clients und die Konversationsserver sind miteinander verbunden mittels einem oder mehrerer Netzwerke Ein jeweiliger Client B führt eine Client-Anwendung aus, die den Zugang vom Client zu einem jeweiligen gehosteten Unterhaltungsserver erleichtert.

Diese Client-Anwendung kann sich einer graphischen Benutzeroberfläche bedienen. Auch wenn ein System einen einzelnen Unterhaltungsserver beinhaltet, kann das System in anderen Ausführungsformen mehrere Unterhaltungsserver beinhalten.

Zum Beispiel können mehrere Unterhaltungsserver A und B von unterschiedlichen Dienstleistern gehostet werden, wie etwa den jeweiligen Dienstleistern A und B.

Wahlweise können einige oder alle dieser Dienstleister spezialisierte Unterhaltungs-Dienstleister sein.

Wenn ein System mehrere Unterhaltungsserver beinhaltet, können die Unterhaltungsserver entweder direkt, über ein lokales Netzwerk LAN oder über ein Netzwerk miteinander verbunden sein.

Die Unterhaltungsserver hosten Unterhaltungen zwischen Teilnehmern Zumindest einige dieser Nutzer sind Abonnenten des hostenden Unterhaltungssystems und haben deshalb Nutzerkonten.

Wie untenstehend ausführlicher erklärt, müssen einige der Teilnehmer einer Unterhaltung nicht zwingend auch Abonnenten des hostenden Unterhaltungssystems sein.

Wenn ein neuer Inhalt durch einen der Teilnehmer zu der Unterhaltung hinzugefügt wird oder eine andere Änderung an der Unterhaltung durch einen der Teilnehmer vorgenommen wird, werden die Updates an alle Unterhaltungsserver , die die Unterhaltung für Teilnehmer hosten, gesendet.

Diese Hostserver senden dann wiederum die Updates an die Clients , die von den Teilnehmern der Unterhaltung genutzt werden.

Die Updates der Unterhaltung können sehr zeitnah an die Clients der aktiven Teilnehmer der Unterhaltung gesendet werden z.

Optional erhalten die Clients von passiven Teilnehmern , die online und in das Unterhaltungssystem eingeloggt sind, die aber momentan der Unterhaltung nicht folgen oder nicht an der Unterhaltung teilnehmen, die Information, dass die Unterhaltung aktualisiert wurde, ohne dass sie die Updates der Unterhaltung erhalten.

Das System beinhaltet zumindest einen Teilnehmer-Client Der Teilnehmer-Client beinhaltet optional einen Browser , wie etwa einen Webbrowser oder eine andere Browser-Anwendung, um die Teilnehmerinteraktion mit dem jeweiligen Unterhaltungsserver zu erleichtern.

Der Browser beinhaltet oder steuert Üblicherweise eine virtuelle Maschine z. Java Virtual Machine zur Ausführung von Software, die in die Webseiten und andere Dokumente, die vom Browser erstellt werden, eingebunden sind.

In einigen Ausführungsformen führt der Browser eine Unterhaltungsanwendung aus, die zumindest zum Teil in die Webseite eingebunden ist.

Der Browser und die Unterhaltungsanwendung bilden zusammen die Client-Anwendung der. Die Unterhaltungsanwendung vereinfacht die Teilnehmerinteraktion mit dem Unterhaltungsserversystem Das System beinhaltet optional Clients von Nicht-Abonnenten Clients von Nicht-Abonnenten erlauben Nutzern, die kein Konto beim Unterhaltungssystem haben zumindest auf eingeschränkte Weise an der gehosteten Unterhaltung teilzunehmen.

Die Teilnahme an gehosteten Unterhaltungen kann auf verschiedene Art eingeschränkt werden. Zum Beispiel, könnte ein Nutzer, der kein Abonnent ist, die Erlaubnis haben eine Unterhaltung zu lesen und ihr neue Inhalte hinzuzufügen, aber keine Berechtigung haben bereits in der Unterhaltung vorhandene Inhalte zu ändern, auf bestimmte bereits in der Unterhaltung enthaltene Teile zu antworten oder die Unterhaltung erneut wiederzugeben.

Clients, die keine Abonnenten sind , greifen auf das Konversationsserversystem auf eine Art zu, die sich von der Art, die Clients nutzen unterscheidet.

Letztere ist für Abonnenten des hostenden Konversationssystems. Wie unten beschrieben kann eine gehostete Unterhaltung einen Weblog auch Weblog Client genannt als Teilnehmer der Unterhaltung beinhalten.

In diesem Fall wird der Inhalt der gehosteten Unterhaltung im Weblog veröffentlicht. Die veröffentlichte Unterhaltung ist sichtbar im Weblog , der vom Weblog Server gehostet wird.

Nachdem der Weblog als Teilnehmer hinzugefügt wurde, wird neu zur Unterhaltung hinzugefügter Inhalt vom Unterhaltungsserver , die die Unterhaltung hostet, auch an den Weblog übertragen.

Inhalt von gehosteten Unterhaltungen kann zu einem oder mehreren Email-Clients von einem oder mehreren Email-Servern gesendet werden.

Client übertragen vom Unterhaltungsserver , der die Unterhaltung hostet. In einigen Ausführungsformen können Email-Clients und Weblog-Clients den Inhalt einer gehosteten Unterhaltung lesen, aber keinen Inhalt hinzufügen.

Sie sind nur Beobachter. In einigen Ausführungsformen beinhaltet ein Unterhaltungsserver eine Front-End oder Unterhaltungsmaschine , um die Unterhaltungen und Kommunikationen mit Clients zu verwalten und einen oder mehrere Hilfsdienste Module, Anwendungen oder Server für die Verwaltung von Services im Zusammenhang mit Unterhaltungen.

In einigen Ausführungsformen beinhalten die Hilfsdienste Rechtschreibeprüfungen , Sprachübersetzung oder Lokalisierungsservices und verwalten Attachments zu den Unterhaltungen.

Der Server beinhaltet eine Nutzer Datenbank , wie sie in untenstehend ausführlich beschrieben wird. In einigen Ausführungsformen ein oder mehrere Unterhaltungsindizes sind inverse Indizes, die Wörter oder Begriffe in Unterhaltungen den Unterhaltungen zuordnen, in denen sie auftauchen.

Die Unterhaltungsdatenbank wird ausführlicher untenstehend in beschrieben. Optional beinhalten die Unterhaltungsserver ein SMTP Gateway , um die Emailkommunikation mit einem oder mehreren Emailservers zu erleichtern.

In der folgenden Erläuterung ein Abonnent ist ein Nutzer für den der Unterhaltungsserver z. Der Unterhaltungsserver aktualisiert den Status Unterhaltungsstatus , von jeder Unterhaltung in der Unterhaltungsliste der Nutzers sobald sich der Status der jeweiligen Unterhaltung ändert.

Wenn der Unterhaltungsserver dem Nutzer eine angefragte Liste an Unterhaltungen z. Die Statusinformation in der Liste ist normalerweise eine Untermenge des Unterhaltungsstatus , denn es wird lediglich ein Teil des Unterhaltungsstatus z.

Auch wenn die meisten Unterhaltungen eine einzelne Gruppe an Teilnehmern haben, die den gesamten Inhalt der Unterhaltung teilen, gibt es manche Unterhaltungen nachfolgend Unterhaltungscontainer genannt , die eine kompliziertere Struktur haben.

Diese können sogar zusätzliche Teilnehmer beinhalten. Ein Unterhaltungscontainer kann z. Team A und Team B genutzt werden, um ein Abkommen zu verhandeln oder um ein Dokument, eine Präsentation oder ähnliches, gemeinsam zu bearbeiten.

Um den Bedürfnissen aller Teilnehmer zu entsprechen, wird eine Anfangsunterhaltung mit allen Teilnehmern gestartet auch primäre oder Master Unterhaltung genannt.

Dabei haben alle Teilnehmer weiterhin Zugang zu allen Inhalten der Anfangsunterhaltung. Optional kann eine private Unterhaltung einen oder mehrere zusätzliche Teilnehmer z.

Jeder Teilnehmer hat nur Zugang zu dem Inhalt der Unterhaltungen, an denen er teilnimmt. Die Unterhaltungsdatenbank beinhaltet eine Vielzahl an Einträgen zu Unterhaltungscontainern bis N , wovon jeder die Daten eines Unterhaltungscontainers enthält.

Wenn der jeweilige Unterhaltungscontainer nur eine Unterhaltung beinhaltet, ist der einzige Eintrag in dem entsprechenden Eintrag für den Unterhaltungscontainer , der für eine einfache Unterhaltung, wie er dargestellt durch den Unterhaltungseintrag wird.

Im Allgemeinen beinhaltet der Eintrag eines Unterhaltungscontainers einen oder mehrere Unterhaltungseinträge bis C.

Die Metadaten der Unterhaltung sind Metadaten für die Unterhaltung entsprechend dem Unterhaltungsprotokoll und identifiziert durch den Unterhaltungsidentifikator In einigen Ausführungsformen beinhalten die Metadaten der Unterhaltung einen Zeitstempel der Erstellung der Unterhaltung gibt Datum und Uhrzeit der Erstellung der Unterhaltung an und eine Liste der Teilnehmer ausführlicher beschrieben in der Unterhaltung.

Die Metadaten können optional andere Metadaten enthalten, wie etwa die Identifikationszeichen z. Enthält ein Unterhaltungscontainer mehr als eine Unterhaltung, enthält die Teilnehmerliste der primären Unterhaltung des Unterhaltungscontainers üblicherweise alle Teilnehmer aus allen Unterhaltungen im Unterhaltungscontainer.

In einigen Ausführungsformen jedoch, können private Unterhaltungen d. Unterhaltungen, die nicht die primäre Unterhaltung sind im Unterhaltungscontainer zusätzliche Teilnehmer haben, die nicht Teilnehmer der primären Unterhaltung sind.

Dies gilt jedoch nicht für die primäre Unterhaltung. Üblicherweise ist die primäre Unterhaltung der Ursprung des Unterhaltungscontainers.

Aber in einigen Fällen kann der Ursprung einer privaten Unterhaltung auch eine andere private Unterhaltung sein, die weiter oben in der Hierarchie oder Grafik der Unterhaltungen im Unterhaltungscontainer sein.

Wenn ein Teilnehmer einer privaten Unterhaltung den Unterhaltungscontainer, der die private Unterhaltung enthält, ansieht, kann er sowohl den Inhalt dieser Unterhaltung als auch den der primären Unterhaltung sehen ausgehend davon, dass er auch Teilnehmer der primären Unterhaltung ist.

Auf das Unterhaltungsprotokoll wird zugegriffen, wenn ein Teilnehmer einmalig oder mehrfach den Status einer Unterhaltung sehen will oder den Inhalt einer Einheit innerhalb der Unterhaltung.

Das Unterhaltungsprotokoll kann zum Beispiel die Abfolge von Inhaltsänderungen einer Unterhaltung rekonstruieren oder nachverfolgen. Andere Beiträge zum Inhalt einer Unterhaltung können Dokumente z.

In einigen Ausführungsformen gibt es kaum eine oder gar keine Unterscheidung zwischen Emailnachrichten und anderen Arten von Beiträgen zur Unterhaltung.

In einigen Ausführungsformen enthalten die Daten in einem Unterhaltungsprotokoll für jeden Beitrag zur Unterhaltung Ein Unterhaltungsindex siehe bietet schnellen Zugang zu Unterhaltungen in der Unterhaltungsdatenbank durch eine Indexsuche.

Eine Teilnehmerliste enthält eine Vielzahl an Teilnehmerprotokollen , eines für jeden der Teilnehmer einer jeweiligen Unterhaltung.

In einigen Ausführungsformen beinhaltet jedes Teilnehmerprotokoll die folgenden Informationen oder eine Untermenge der folgenden Informationen:. Der Unterhaltungsstatus eines Unterhaltungsteilnehmers kann einen Viewpoint Pointer beinhalten, der entweder den Abschnitt der Unterhaltung und die Position des Cursors vom Nutzer innerhalb der jeweiligen Inhaltseinheit wenn der Nutzer die Inhaltseinheit bearbeitet oder ergänzt anzeigt, der aktuell angesehen wird oder den zuletzt angesehenen Abschnitt der Unterhaltung anzeigt, falls der Teilnehmer aktuell die Unterhaltung nicht anzeigt oder ansieht.

Eine weitere optionale Markierung im nutzerabhängigen Unterhaltungsstatus für den jeweiligen Teilnehmer als Erinnerungsmarkierung. Optional kann eine Nutzer-ID des Nutzers gesendet werden, der die Erinnerung gesetzt hat in einigen Ausführungsformen können Erinnerungen eines Nutzers nicht nur an sich selbst, sondern auch an andere Teilnehmer der Unterhaltung gesendet werden , und optional kann ein Indikator für einen bestimmten Inhaltsbereich der Unterhaltung als Betreff der Erinnerung gewählt werden.

Eine weitere optionale Markierung im nutzerabhängigen Unterhaltungsstatus eines Teilnehmers ist eine Alarm-Markierung. Eine Alarm-Markierung wird in den nutzerabhängigen Unterhaltungsstatus eingefügt, wenn ein andere Teilnehmer einen Alarm was der Form der Notiz oder Instant Message entspricht an den Teilnehmer gesendet hat üblicherweise ein Online Teilnehmer , oder wenn der Teilnehmer einen Alarm an einen anderen Teilnehmer gesendet hat.

In einigen Ausführungsformen wird die Cursor-Position siehe , jedes Teilnehmers, der aktiv eine Inhaltseinheit bearbeitet oder neuen Text zu einer Unterhaltung eingibt, veröffentlicht.

In diesem Fall ist der Aspekt des Unterhaltungsstatus des Teilnehmers nicht als privat für den Teilnehmer anzusehen. Wenn eines eine Vielzahl an aktiven Teilnehmern gibt, die die gleiche Unterhaltung bearbeiten, wird die Information über die Cursor-Positionsinformation für jeden aktiven Teilnehmer an die Clients der aktiven Teilnehmer übermittelt über ihre hostenden Unterhaltungsserver.

Beim jeweiligen Teilnehmer des Clients wird eine Vielzahl an Cursor-Positionen entsprechend der Vielzahl der unterschiedlichen Teilnehmer gleichzeitig angezeigt, wenn die Cursor-Positionen nahe genug beieinander liegen, dass eine gleichzeitige Anzeige möglich ist.

Wie oben beschrieben, stellt der Server in einigen Ausführungsformen für jedes entsprechende Unterhaltungsprotokoll für jeden entsprechenden Teilnehmer einen Unterhaltungsstatus der jeweiligen Unterhaltung in Bezug auf den jeweiligen Teilnehmerbereit.

Der Server bietet dem jeweiligen Teilnehmer z. In einigen Ausführungsformen beinhaltet das, dass dem Teilnehmer z.

In einigen Ausführungsformen beinhaltet die Bereitstellung des Unterhaltungsstatus der jeweiligen Unterhaltung in Bezug auf den jeweiligen Teilnehmer auch das Anbieten von Markierungen , spezifiziert vom jeweiligen Teilnehmer für die jeweilige Unterhaltung.

In einigen Ausführungsformen beinhaltet die Bereitstellung des Status der jeweiligen Unterhaltung in Bezug auf den jeweiligen Teilnehmer auch, im Einklang mit den Anweisungen des Teilnehmers, die Bereitstellung von Metadaten z.

Ignorieren-Markierung die jeweilige Unterhaltung zu ignorieren. Dies bietet dem Teilnehmer die Option Unterhaltungen mit einer Regel zu verwalten, um Unterhaltungen zu archivieren und um eine Überlastung im Inhaltsdisplay zu vermeiden.

In einigen Ausführungsformen wird der nutzerabhängige Unterhaltungsstatus für jeden Teilnehmer von jeder gehosteten Unterhaltung in der Unterhaltungsdatenbank gespeichert, wie in beschrieben.

In anderen Ausführungsformen wird der nutzerabhängige Unterhaltungsstatus für jeden Teilnehmer von jeder gehosteten Unterhaltung in der Nutzerdatenbank gespeichert, wie untenstehend ausgeführt.

Das geschieht separat von der Unterhaltungsdatenbank und der Nutzerdatenbank Optional können Hinweise zur nutzerabhängigen Information zum Unterhaltungsstatus z.

Protokolle in der Nutzer-Supplement Datenbank und in der Unterhaltungsdatenbank gespeichert werden. Alternativ dazu werden solche Hinweise nicht gespeichert und der nutzerabhängige Unterhaltungsstatus eines bestimmten Nutzers von einer entsprechenden Unterhaltung wird abgerufen.

Inhalte lesen, Endinhalte eingeben, Inhalte bearbeiten etc. Wie untenstehend detaillierter beschrieben, speichert der Unterhaltungsserver in einigen Ausführungsformen, für den jeweiligen Abonnenten, eine Kontaktliste , beschrieben in , die in Verbindung mit dem jeweiligen Abonnenten steht.

In einigen Ausführungsformen wird die Kontaktliste in der Nutzerdatenbank oder gespeichert. Wenn eine Unterhaltung zur Anzeige beim Nutzer an einen Client gesendet wird, erhält der Client nur einen Teil des Unterhaltungsprotokolls der Unterhaltung.

In einigen Ausführungsformen enthält der Teil des Unterhaltungsprotokolls , der an den Client gesendet und von ihm gespeichert wird nicht das Unterhaltungsprotokoll und den Unterhaltungsstatus anderer Teilnehmer mit Ausnahme der Cursor-Position der anderen aktuell aktiven Teilnehmer der Unterhaltung, die diese Übertragung ihrer Cursor-Position nicht geblockt haben.

In einigen Ausführungsformen wird das Unterhaltungsprotokoll nur an den Client gesandt, wenn der Teilnehmer beim Client eine Wiedergabe der Unterhaltung, einen nutzerspezifischen Teil der Unterhaltung oder eine Statusübersicht der Unterhaltung zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Punkt in der Vergangenheit angefordert hat.

Das Unterhaltungsprotokoll enthält eine zeitlich geordnete Sequenz der Protokolleinträge bis C auch als Logeintrag bezeichnet. Ein jeweiliger Protokolleintrag beinhaltet eine Inhalts-ID , die Inhaltseinheit wenn es eine gibt , die durch die Änderungen des Inhalts aktualisiert wird, die im Protokolleintrag hinterlegt sind, Metadaten , die in den Änderungen des Inhalts aufgezeichnet sind, Verlinkungen z.

Während die Autorenliste nur einen Autor für die meisten Protokolleinträge nennen wird, kann ein einziger solcher Protokolleintrag eine Liste aller Autoren enthalten, die zur Änderung der Inhaltseinheit beigetragen haben und vom Protokolleintrag aufgezeichnet wurden.

Dies ist der Fall, wenn mehrere Autoren eine Inhaltseinheit innerhalb einer kurzen Zeit oder während sich überschneidender Zeiträume bearbeiten oder ändern.

In einigen Ausführungsformen ist die Startposition enthalten in den Änderungen der Unterhaltung als ein Startpunkt oder eine Positionssetzung der ersten Änderung In diesen Ausführungsformen haben die Protokolleinträge kein separates Feld für die Startposition Die Datenbank beinhaltet eine Vielzahl von Nutzereinträgen In einigen Ausführungsformen enthält jeder Nutzereintrag Die Liste der Unterhaltungen , mit denen der Nutzer assoziiert ist, beinhaltet eine Vielzahl an Einträgen zu Gesprächen des Nutzers , jeder Eintrag bezieht sich auf eine Unterhaltung, an der der Nutzer teilnimmt.

Jeder Eintrag zu Gesprächen des Nutzers enthält:. Wie obenstehend beschrieben, enthält das System in einigen Ausführungsformen einen separaten nutzerabhängigen Inverse-Index für jeden Nutzer des Systems; jeder Suchindex ist ein Index, der Termini, Bezeichnungen, Markierungen etc.

Auf gleiche Weise werden Indizes in einigen Ausführungsformen genutzt, in denen Nutzergruppe als Gruppe in einer Unterhaltung teilnehmen.

Zusätzliche nutzergruppenabhängige Indizes werden genutzt, um diese Unterhaltungen zu indexieren und so schnelles Suchen dieser Unterhaltungen zu ermöglichen; und die Unterhaltungen, an denen der Nutzer nur als Gruppenmitglied teilnimmt wenn es sie gibt werden nicht im nutzerabhängigen Inverse-Index aufgeführt.

Deshalb können mehrere Indizes durchsucht werden, wenn der Nutzer eine nutzerspezifische Anfrage zur Suche nach Unterhaltungen ausführt.

Die Suchergebnisse aus mehreren Indizes werden zusammengefasst bevor die Suchergebnisse dem anfragenden Nutzer mitgeteilt werden. In einigen Ausführungsformen bietet der Server allen Nutzern einer Unterhaltungen den gleichen Inhalt an und stellt für jeden Teilnehmer die Information über die Onlinepräsenz der anderen Teilnehmer bereit.

In einigen Ausführungsformen erlaubt der Server dem Teilnehmer einer Unterhaltung die Veröffentlichung der Information zur Onlinepräsenz vor den anderen Teilnehmern zu verstecken.

In einigen Ausführungsformen erlaubt der Server dem Teilnehmer einer Unterhaltung die Veröffentlichung der Information zu seiner Onlinepräsenz wahlweise den anderen Teilnehmern einer Unterhaltung anzuzeigen z.

Der Server bietet in einigen Ausführungsformen den gleichen Inhalt allen Teilnehmern an, formatiert den Inhalt, sodass er kompatibel mit einem oder mehreren Arten von Inhalten, die das Client Gerät , das mit dem jeweiligen Teilnehmer verknüpft ist, zu empfangen konfiguriert wurde und überträgt den formatierten Inhalt an das Client Gerät.

In einigen Ausführungsformen formatiert der Unterhaltungsserver den Inhalt durch die Komprimierung von Multimediadaten, die mit dem Inhalt verknüpft sind um z.

Bandbreitenvoraussetzungen entgegen zu kommen , wenn der Inhalt einer Unterhaltung an bestimmte Clients z. In einigen Ausführungsformen stellt der Server eine Untermenge an Multimediadaten, die mit dem Inhalt verknüpft sind z.

In einigen Ausführungsformen entfernt der Server Multimediadaten z. In einigen Ausführungsformen authentifiziert der Unterhaltungsserver einen Nutzer durch Nutzung der Authentifizierungsinformationen bevor der Inhalt von Unterhaltungen für den Nutzer bereitgestellt wird.

In einigen Ausführungsformen sendet der Unterhaltungsserver Inhalte von Unterhaltungen, an denen der jeweilige Nutzer teilnimmt, an einen Weblog z.

Wenn der jeweilige Teilnehmer einer Unterhaltung ein automatisierter Client ist, wird der Inhalt der Unterhaltung an den automatisierten Client gesendet.

Der automatisierte Client kann ein Weblog, ein Emailserver oder Account, oder ein Service Provider wie etwa ein Übersetzungsservice, eine Rechtschreibeprüfung oder ähnliches, sein.

Diese Methoden werden von Anweisungen reguliert, die in einem kompatiblen Speichermedium abgelegt sind und von einem oder mehreren Prozessoren, die auf einem oder mehreren Servern liegen, ausgeführt werden.

Jede der Operationen, die in den — 5E aufgeführt ist, kann den Anweisungen entsprechen, die im kompatiblen Speichermedium abgelegt sind.

Das kompatible Speichermedium kann eine magnetische oder optische Speicherplatte, Festkörperspeicher wie Flash Memory oder andere permanente Speichergeräte enthalten.

Die kompatiblen Anweisungen, die im kompatiblen Speicher abgelegt sind, sind in Quellcode, Assembly Language Code, Objektcode oder einem anderen Anweisungsformat gefasst, das von einem Prozessor ausgeführt oder gelesen werden kann.

Ein Server hostet einen Vielzahl an Unterhaltungen, wobei jede eine identifizierte Gruppe an Nutzern besitzt. Der Server ist üblicherweise einer von einer Vielzahl Servern, die Unterhaltungen in einem gehosteten Unterhaltungssystem hosten.

In einigen Ausführungsformen stellt der Server auch Informationen zur Onlinepräsenz von jedem der mehrheitlichen Unterhaltungsteilnehmer den anderen Teilnehmern der Unterhaltung zur Verfügung.

Der Server empfängt Inhalte von einer Vielzahl an Teilnehmern der Unterhaltung und übermittelt den erhaltenen Inhalt an die anderen Teilnehmer der Vielzahl an Teilnehmern.

The Server stellt , wenn ein zusätzlicher Teilnehmer der Unterhaltung hinzugefügt wird, den gleichen Inhalt der Unterhaltung dem zusätzlichen Teilnehmer zur Verfügung, den er auch der identifizierten Gruppe an Teilnehmern bietet und fügt den zusätzlichen Teilnehmer der identifizierten Gruppe an Teilnehmern hinzu.

Wie obenstehend beschrieben, wenn ein Nutzer einen Client nutzt, der in der Lage ist den kompletten Inhalt der Unterhaltung zu empfangen, wird der komplette Inhalt der Unterhaltung an den Client, der aktuell vom zusätzlichen Teilnehmer genutzt wird, gesendet.

Inhalt, der vom Serversystem generiert wird , der zum Zeitpunkt des Beitritt in der Unterhaltung enthalten war. So erhält der Teilnehmer, auch wenn er später zur Unterhaltung hinzugefügt wurde, den Inhalt, der zur Unterhaltung beigetragen wurde, bevor der Teilnehmer der Unterhaltung hinzugefügt wurde.

In einigen Ausführungsformen formatiert der Server den Inhalt der Unterhaltung, damit er kompatibel mit einem oder mehreren Client basierten Geräten ist, die vom jeweiligen Teilnehmer konfiguriert wurden, diesen zu empfangen und überträgt den Inhalt an das Client Gerät.

In einigen Ausführungsformen formatiert der Server den Inhalt einer Unterhaltung, in dem er zumindest eine der folgende Aktionen ausführt: Multimediadaten, die mit dem Inhalt verknüpft sind, komprimieren, eine Untermenge an Multimediadaten, die mit dem Inhalt verknüpft sind, anbieten, und Multimediadaten, die mit dem Inhalt verknüpft sind, entfernen z.

Video und Audio Daten entfernen, aber den textlichen Inhalt stehenlassen. Alternativ oder ergänzend als Antwort auf die Suchanfrage stellt der Server dem Teilnehmer ein Suchergebnis zur Verfügung, das eine Liste von einer oder mehreren Unterhaltungen enthält, die der Suchanfrage entsprechen.

In einigen Ausführungsformen wird die Suchanfrage durch eine Suchmaschine durchgeführt, unter Nutzung eines Inverse Index des Inhalts der Unterhaltung, um die Unterhaltungen zu identifizieren, die der Suchanfrage entsprechen.

Ein Server verwaltet für jeden der jeweiligen Teilnehmer und stellt dem jeweiligen Teilnehmer z. In einigen Ausführungsformen beinhaltet dies, dass dem Teilnehmer z.

In einigen Ausführungsformen beinhaltet der Status der jeweiligen Unterhaltung bezogen auf den Teilnehmer zur Verfügung gestellt wird die Bereitstellung von Bezeichnungen, wenn anwendbar, spezifiziert vom jeweiligen Teilnehmer der jeweiligen Unterhaltung.

In einigen Ausführungsformen beinhalten die Metadaten, die für die Unterhaltung in Bezug auf einen bestimmten Teilnehmer verwaltet werden Metadaten, die anzeigen, die jeweilige Unterhaltung im Einklang mit den Anweisungen des Teilnehmers zu ignorieren.

Zum Beispiel können die Ignorieren Metadaten der Suchmaschine des Unterhaltungsservers zur Verfügung gestellt werden.

In einigen Ausführungsformen stellt der Server formatierte Informationen entsprechend dem Unterhaltungsstatus zur Verfügung. Die formatierte Information wird bei der Anzeige der Unterhaltung oder Teilen der Unterhaltung genutzt.

In einigen Ausführungsformen enthalten die formatierten Informationen eine oder mehrere des Folgenden: In einigen Ausführungsformen speichert der Server für jeden der jeweiligen Teilnehmer eine Kontaktliste, die mit dem jeweiligen Teilnehmer verknüpft ist.

In einigen Ausführungsformen verifiziert der Server unter Nutzung der Authentifizierungsinformation , dass der jeweilige Teilnehmer autorisiert ist, den Inhalt der Unterhaltung zu erhalten, bevor der Inhalt dem Teilnehmer zur Verfügung gestellt wird.

In einigen Ausführungsformen verwaltet der Server für einen jeweiligen Nutzer des Unterhaltungssystems gehostet von einer Servergruppe, die diesen Server beinhaltet eine Liste von Unterhaltungen, an denen der Nutzer teilnimmt.

Der Server aktualisiert den Status von jeder Unterhaltung auf der Liste, wenn sich der Status der jeweiligen Unterhaltung ändert.

Auf Anfrage des Nutzers z. Die Liste enthält die Statusinformationen der gelisteten Unterhaltungen. In einigen Ausführungsformen ist jeder jeweilige Nutzer, für den der Server eine Liste an Unterhaltungen verwaltet , ein Abonnent des Unterhaltungssystems.

Ein Server hostet eine Vielzahl an Unterhaltungen. Der Server erhält den Inhalt von den jeweiligen Teilnehmern der Unterhaltung und überträgt die Clients, die mit den anderen Teilnehmern der Unterhaltung verknüpft sind, zumindest einen Teil des erhaltenen Inhalts.

Für zumindest einen aus einer Vielzahl an Servern, von denen jeder mit einer unterschiedlichen Untergruppe an Nutzern verknüpft ist, hostet ein Server Unterhaltungen, die von der jeweiligen Untergruppe an Nutzern initialisiert werden.

Der Server erhält Inhalt von den jeweiligen Teilnehmern der Unterhaltung und stellt den Inhalt für die anderen Teilnehmer der Unterhaltung bereit.

Für Teilnehmer, die mit anderen Unterhaltungsservern verknüpft sind, wird der Inhalt an diese anderen Unterhaltungsserver übertragen.

Der Inhalt wird an die Teilnehmer übertragen, wenn sie sich einloggen und den Inhalt der Unterhaltung anfragen.

Oder alternativ den gesamten Inhalt der Unterhaltung, den der Client, der mit dem zusätzlichen Teilnehmer verknüpft ist, laut Konfiguration erhalten soll.

In einigen Ausführungsformen stellt der Server eine einheitliche Ansicht der Unterhaltung für eine Vielzahl an Teilnehmern bereit.

Die zeigt die logische Verbindung der Unterhaltungsserver miteinander und zu den Clients zwecks der Überwachung und Weitergabe des Onlinepräsenz-Status an die Nutzer des Systems.

Das Unterhaltungssystem kann mehr oder weniger Unterhaltungsserver beinhalten als in gezeigt. Jeder Unterhaltungsserver hostet Unterhaltung für eine Gruppe an Nutzern Zum Beispiel kann jeder Unterhaltungsserver Unterhaltungen hosten, die von Hunderten oder sogar Tausenden von Nutzern initialisiert werden.

Wann immer ein Nutzer seinen Onlinestatus ändert z. Manche der Kontakte des Nutzers können demselben Unterhaltungsserver zugeordnet sein, wohingegen andere Kontakte aus der Kontaktliste des Nutzers anderen Unterhaltungen zugeordnet sind.

In einigen Ausführungsformen verteilt der Statussammler Anfragen nach Statusinformationen der Kontakte des Nutzers an andere Unterhaltungsserver, auf die die Unterhaltungsserver, denen die Kontakte zugeordnet sind, antworten.

In einigen Ausführungsformen bestimmt der Statussammler die Unterhaltungsserver, denen die Kontakte zugeordnet sind und sendet eine Anfrage nach Statusinformationen an diese Unterhaltungsserver.

In einigen Ausführungsformen kann die Zuordnung der Nutzer zu den Unterhaltungsservern einem Index aller Nutzer entnommen werden. Eine Kopie dieses Index und von Teilen dieses Index kann auf allen Unterhaltungsservern gespeichert sein.

Der Statusmonitor anderer Unterhaltungsserver erhält entweder keine Nachricht oder ignoriert die Nachricht, weil Nutzer A1 nicht den anderen Unterhaltungsservern zugeordnet ist.

Durch Nutzung dieser Kontaktliste sammelt der Statussammler A Statusinformationen von den Unterhaltungsservern, denen die Kontakte zugeordnet sind.

Auf diese Weise greift der Statussammler A a auf die Statusinformationen der Kontakte, die auf dem Unterhaltungsserver A gespeichert sind zu, wenn ein Kontakt dem Unterhaltungsserver A zugeordnet wird.

Wenn ein Kontakt dem Unterhaltungsserver B zugeordnet wird, kommuniziert der Server A mit dem Unterhaltungsserver , um die Statusinformation zu erhalten.

Eine ähnliche Vorgehensweise wird angewandt, wenn ein jeweiliger Kontakt dem Unterhaltungsserver C zugeordnet wird. Der Unterhaltungsserver beinhaltet eine oder mehrere Prozessoreinheiten CPUs , eine oder mehrere Netzwerke oder andere Kommunikationsschnittstellen , Speicher und einen oder mehrere Übertragungswege für Kommunikation um diese Komponenten miteinander zu verbinden.

Die Übertragungswege können Schaltkreise beinhalten auch als Chipsätze bezeichnet , die die Kommunikation zwischen den Systemkomponenten miteinander verbinden und kontrollieren.

Der Unterhaltungsserver beinhaltet optional aber nicht üblicherweise eine Nutzerschnittstelle, die Anzeigegerät und eine Tastatur enthält. In einigen Ausführungsformen speichert der Speicher oder das kompatible Speichermedium die folgenden Programme, Module und Datastrukturen oder eine Untermenge dieser:.

Die Unterhaltungsmaschine kann die folgenden Module oder eine Untermenge dieser beinhalten:. Jedes der obenstehend identifizierten Elemente kann in einem oder mehreren der zuvor genannten Speichergeräten gespeichert werden und entspricht einem Satz an Anweisungen für die Durchführung einer oben beschriebenen Funktion.

Die obenstehend identifizierten Module oder Programme d. Sätze an Anweisungen müssen nicht als separate Softwareprogramme, Prozeduren oder Module eingebettet sein.

Deshalb können verschieden Untergruppen dieser Module kombiniert oder in anderer Weise in verschiedenen Ausführungsformen umorganisiert werden.

In einigen Ausführungsformen kann im Speicher eine Teilmenge der vorstehend angegebenen Module und Datenstrukturen gespeichert sein.

Weiterhin können im Speicher zusätzliche vorstehend nicht beschriebene Module und Datenstrukturen gespeichert sein. Auch wenn einen Unterhaltungsserver zeigt, ist die eher als eine funktionale Beschreibung der verschiedenen Eigenschaften, welche in einer Gruppe an Servern präsent sein können, gedacht als ein strukturelles Schema der Ausführungsformen, die darin enthalten sind.

In der Praxis, und wie von Fachleuten anerkannt werden wird, könnten die getrennt dargestellten Elemente kombiniert und einzelne Elemente getrennt werden.

So könnten beispielsweise einige Elemente, die in 7 getrennt gezeigt werden, auf einem einzigen Server implementiert sein, und einzelne Elemente könnten von einem oder mehreren Servern implementiert werden.

Die Datenübertragungswege für Kommunikation können Schaltkreise auch Chipsätze genannt beinhalten, die die Systemkomponenten miteinander verbinden und kontrollieren.

Der Client beinhaltet üblicherweise eine Benutzeroberfläche In einigen Ausführungsformen beinhalten die Benutzeroberfläche ein Anzeigegerät, eine Tastatur und ein Zeigegerät nicht dargestellt , während in anderen Ausführungsformen z.

In einigen Ausführungsformen speichert der Speicher oder das kompatible Speichermedium die folgenden Programme, Module oder Datenstrukturen oder eine Untermenge dieser:.

In einigen Ausführungsformen beinhaltet die Webseite für Unterhaltungen einen Modul für Client Unterhaltungen oder einen anderen Client Assistenten, der in die Webseite eingebunden ist.

Das Modul für die Client Unterhaltung umfasst ausführbare Anweisungen, die vom Client ausgeführt werden ; zum Beispiel kann das Modul für die Client Unterhaltung Anweisungen beinhalten, die von einer Virtual Machine z.

Die Webseite der Unterhaltung beinhaltet eine Benutzeroberfläche für die Unterhaltung, die Icons enthält, die verschiedene Aufgaben ausführen kann, wenn sie vom Nutzer aktiviert werden.

Sie erlauben dem Nutzer eine Unterhaltungsliste anzufordern, eine Unterhaltung zur Anzeige auszuwählen, verschiedene Teile einer Unterhaltung anzuzeigen, an einer Unterhaltung teilzunehmen z.

Icons auf der Benutzeroberfläche der Unterhaltung können als Links fungieren, um Prozeduren oder Anweisungen im Client Modul für Unterhaltungen auszuführen.

Das zuvor erwähnte Unterhaltungsprotokoll und die Unterhaltungsliste können, in einigen Ausführungsformen, heruntergeladen werden als Antwort auf Anweisungen, die vom Client Modul für Unterhaltungen oder von anderen Client Assistenten, die in die Webseite eingebettet sind, an den Unterhaltungsserver gesendet wurden.

Das Unterhaltungsprotokoll umfasst eine Clientversion oder Untermenge des Unterhaltungsprotokolls , wie in beschrieben, für die entsprechende Unterhaltung.

Das Client Unterhaltungsprotokoll beinhaltet Metadaten der Unterhaltung z. Abhängig von der Implementation und den Möglichkeiten des Clients , kann das Unterhaltungsprotokoll optional Anhänge, sofern vorhanden, der Unterhaltung enthalten.

So können die Anhänge zu einigen Clients z. Desktop PC und Laptop heruntergeladen werden, wohingegen das bei anderen nicht möglich ist z. In einigen Ausführungsformen werden die Anhänge der Unterhaltung nicht heruntergeladen, bis der Nutzer dies anfragt.

Jedes der oben identifizierten Module entspricht einem Satz von Anweisungen zur Ausführung der oben beschriebenen Funktionen. In einigen Ausführungsformen kann der Speicher oder das kompatible Speichermedium eine Untermenge der oben beschriebenen Module und Datenstrukturen speichern.

Die und zeigen eine Serie an Fenstern mit Änderungen an einer Unterhaltung durchgeführt von einer Vielzahl an Teilnehmern und die Wiedergabe dieser Änderungen.

Joe , der der Ursprungsautor der Unterhaltung ist In einigen Ausführungsformen beinhaltet das Unterhaltungsfenster eine Zoomoption , um tiefer in die Unterhaltung reinzoomen zu können, eine Antwortoption , um auf den Inhalt zu antworten, eine Entwurfsoption , um eine Nachricht zu entwerfen oder eine Einstellungsoption , um die Einstellungen der Unterhaltung zu ändern.

Eine erste Einfügemarke repräsentiert den Punkt später auch als Cursor-Position bezeichnet , an dem der erste Teilnehmer tippt oder den Inhalt bearbeitet.

Während der erste Teilnehmer tippt, löscht oder sich innerhalb des Inhalts bewegt, bewegt sich die Einfügemarke , um die Position oder den Abschnitt des Inhalts anzuzeigen, den der Nutzer bearbeitet.

In einigen Ausführungsformen können der Inhalt der Einfügemarke, der Stil etc. Eine zweite Einfügemarke repräsentiert den Punkt, an dem der zweite Teilnehmer auch als zweiter Nutzer bezeichnet tippt oder den Inhalt bearbeitet.

Der Originaltext von Joe und die Änderungen daran von Pat sind Änderungen, die von bestimmten ersten und zweiten Teilnehmern eingegeben wurden.

Erst sport live stream kostenlos das Zeigemittel die Eingabeoberfläche wieder verlässt, wird die mit dem zuvor eingegebenen Befehl verbundene Funktion nicht mehr erneut ausgeführt. Clients, die keine Fifa 19 cheftrainer sindgreifen auf das Konversationsserversystem auf eine Art zu, die sich von der Art, die Clients nutzen unterscheidet. Jeder Client, bei dem die Unterhaltung angezeigt wird, aktualisiert die Anzeige der Unterhaltung im Einklang mit sowohl den lokal vorgenommenen Änderungen als auch den zusammengefassten Änderungssequenzen der anderen Teilnehmer, die er lüftchen Unterhaltungsserver erhält. On this page you x tip bonus bedingungen download it for free. Ein gehostetes Unterhaltungssystem beinhaltet: Jedoch ist es in beiden Systemen, Email und IM, relativ schwierig oder umständlich lediglich auf einzelne Passagen von Beste Spielothek in Hauröden finden zu antworten oder nur einzelne Passagen weiterzuleiten. Ebenso wie bei der in Figur 2 dargestellten Möglichkeit steht dann ein zuvor im Speicher abgespeicherter Befehlt A', der der zuletzt ausgeführten komplexen Bewegungsgeste A entspricht, nicht mehr zur Verfügung, so dass keine Funktion mehr ausgeführt wird Schritt 18wenn der Benutzer nach Ablauf der Zeitdauer TX seit der vorherigen Eingabe der Geste A Schritt 4 oder der Antipp-Geste R Schritt 7 eine einfache Berührungsgeste R ausführt Schritt Das System beinhaltet zumindest einen Teilnehmer-Client Melden Sie die Kamera vom Computer ab. Die Standardeinstellung ist Paris. Beste Spielothek in Nenndorferfeld finden and method for optimizing data uploading in a network based media sharing system. Fast forward verdoppeln rechten Pfeil 2, 9 Vor 3 Jahren. Fotolia ist jetzt Adobe Stock. Porträt einer attraktiven Frau Joggen 8 Vor 1 Jahren. Schneller Vorlauf 54 0 Vor Hockey League Wild Match Slot Machine Online ᐈ Pragmatic Play™ Casino Slots Jahren. Wie finde ich diese Dateien? Rechts Doppel Chevron 2, 9 Vor 2 Jahren.

Der Server stellt die ersten und zweiten Änderungen und die ersten und zweiten Einfügemarken einem oder mehreren Server zur Anzeige bereit.

In einigen Ausführungsformen können Zeitstempel oder Sequenznummern z. In einigen Ausführungsformen, wenn ein Zeitstempel genutzt wird, nutzt der Zeitstempel eine einheitliche Basis wie die Zeitbasis des hostenden Servers.

Die Einfügemarke repräsentiert einen neuen Punkt, an dem der erste Nutzer Joe tippt oder den Inhalt in dem neuen Nachrichtenfenster bearbeitet.

In einigen Ausführungsformen wird die Unterhaltung mit der revidierten Inhaltseinheit aktualisiert, wenn neuer Inhalt z. Inhalt oder eine Sequenz an Bearbeitungen z.

Bearbeitungen , empfangen werden. In einigen Ausführungsformen wird der aktualisierte Inhalt bereitgestellt für einen oder mehrere Server, die eine Unterhaltung für die Teilnehmer z.

In einigen Ausführungsformen hostet ein Server die Überprüfungen der Unterhaltungen auf Konflikte zwischen ersten und zweiten Bearbeitungen.

Wenn ein solcher Konflikt auftritt, benachrichtigt der Server einen Teilnehmer, der mit dem Konflikt verknüpft ist. Zum Beispiel, wenn Pat versucht einen Teil des Textes zu bearbeiten, der aktuell in einer Weise von Joe bearbeitet wird, sodass die Bearbeitungen in Konflikt stehen z.

In einigen Ausführungsformen werden Konflikte automatisch aufgelöst mittels einer vordefinierten Kontrollprozedur für Gleichzeitigkeit, wie untenstehend ausführlicher beschrieben.

In einigen Ausführungsformen werden Bearbeitungen in chronologischer Reihenfolge wiedergegeben, in der Reihenfolge der Zeitstempel, die mit den Bearbeitungen verknüpft sind.

In einigen Ausführungsformen werden die Bearbeitungen in Reihenfolge der Sequenznummern wiedergegeben, die mit ihnen verknüpft sind. Ein Teilnehmer der Unterhaltung kann die Bearbeitungen einer Unterhaltung ansehen, in dem er den Mechanismus zur Wiedergabe nutzt.

In einigen Ausführungsformen wird die Unterhaltung wiedergegeben, indem die Änderungen der nutzerspezifischen Teile der Unterhaltung z.

In einigen Ausführungsformen wird dieser nutzerspezifische Teil einer Unterhaltung wiedergegeben ohne die Änderungen der anderen Teile der Unterhaltung anzusehen.

In einem Beispiel ist der nutzerspezifische Teil eine einzelne Inhaltseinheit der Unterhaltung. Eine Vorspuloption wird angezeigt und ermöglicht dem Betrachter innerhalb der Wiedergabe der Unterhaltung vor zu spulen.

Eine Wiedergabeoption erlaubt dem Teilnehmer die Abfolge der Aktualisierungen der Unterhaltungen wiederzugeben.

Wiedergabe der kürzlich erfolgten Bearbeitungen z. In einigen Ausführungsformen kann eine Wiedergabe nur die Änderungen, die ein bestimmter Teilnehmer vorgenommen hat, anzeigen.

Das kann dem Teilnehmer ermöglichen, seine Änderungen nachzuverfolgen oder Änderungen anderer Teilnehmer zu sehen.

In einigen Ausführungsformen beinhalten die Bearbeitungen der Reihenfolge von Bearbeitungen einzelne Tastaturberührungen in einer Reihe von Tastaturberührungen von einem bestimmten Teilnehmer der Unterhaltungen.

In einigen Ausführungsformen sind eine Vielzahl an bestimmten Bearbeitungen in der Reihenfolge der Bearbeitungen ausgeprägte Tastaturberührungen.

In einigen Ausführungsformen sind eine Vielzahl an bestimmten Änderungen in der Reihenfolge von Änderungen bestimmte Wörter.

In einigen Ausführungsformen wird die Unterhaltung entsprechend aktualisiert, sobald der hostende Server jede dieser bestimmten Bearbeitungen der Unterhaltung empfängt.

Im Entwurfsmodus kann ein Teilnehmer Bearbeitungen, wie das Hinzufügen oder Löschen von Inhalt in einer Unterhaltung, vornehmen und die Bearbeitungen werden von dem hostenden Server der Unterhaltung empfangen.

Sie werden aber nicht an die anderen Teilnehmer der Unterhaltung gesendet. Erst wenn der Teilnehmer den Entwurfsmodus verlässt, z. In einigen Ausführungsformen ist die Funktion der Bearbeitung der Inhaltseinheit durch andere Teilnehmer gesperrt, sobald ein Teilnehmer die Inhaltseinheit einer Unterhaltung bearbeitet.

Die Bearbeitung von anderen Inhaltseinheiten der gleichen Unterhaltung durch andere Teilnehmer, ist nicht gesperrt.

Mitglieder von Team A bei der Vorbereitung oder Bearbeitung von Inhalten zusammenzuarbeiten und die Bearbeitungen der anderen zu sehen ist, während Nicht-Mitglieder den Inhalt oder die Bearbeitungen nicht sehen können, bevor der Entwurfsmodus beendet wurde.

Die Nutzung des Team Entwurfsmodus schützt die Privatsphäre der Teammitglieder während sie zusammenarbeiten, um Inhalte für die Veröffentlichung gegenüber anderen Teilnehmern der Unterhaltung vorzubereiten.

Eine Anzahl verschiedener Mechanismen kann genutzt werden, wenn der Team-Entwurfsmodus beendet wird oder um den Inhalt zu veröffentlichen, der von einem Team an Teilnehmern vorbereitet wurde.

Zum Beispiel kann man den Team-Entwurfsmodus beenden oder den vom entsprechenden Team vorbereiteten Inhalt zur Veröffentlichung an die anderen Teilnehmer freigegeben , wenn ein Teammitglied zustimmt, dass die Bearbeitungen veröffentlicht werden sollen.

In einigen Ausführungsformen müssen alle Teammitglieder der Veröffentlichung der Bearbeitungen oder Inhalte zustimmen, um den Team-Entwurfsmodus zu beenden, während in anderen Ausführungsformen die Mehrheit der Teammitglieder der Veröffentlichung der Bearbeitungen oder Inhalte zustimmen müssen.

In wieder anderen Ausführungsformen müssen ein oder mehrere Senior Teammitglieder bestimmen, wann Bearbeitungen oder Inhalte veröffentlicht werden.

Im Team-Entwurfsmodus wird die aktualisierte Unterhaltung einem Server, der mit einem Teammitglied verknüpft ist, zur Verfügung gestellt, während der jeweilige Teilnehmer die Bearbeitungen an der Unterhaltung vornimmt.

In einigen Ausführungsformen werden die Bearbeitungen der Unterhaltung den Server, die mit Nicht-Teammitgliedern verknüpft sind zur Verfügung gestellt, aber die Anzeige der Bearbeitungen ist verzögert.

In einigen Ausführungsformen werden die Bearbeitungen einer Konversation den Servern, die mit Nicht-Mitgliedern verknüpft sind, nicht vor Beenden des Entwurfsmodus zur Verfügung gestellt.

Des Weiteren wird im 'Team' Entwurfsmodus die Unterhaltung aktualisiert, wenn die Bearbeitungen der Unterhaltung durch einen Teilnehmer Autor und einem oder mehreren Teilnehmern empfangen wird, und die aktualisierte Unterhaltung wird einem oder mehreren Servern zur Verfügung gestellt, die mit den jeweiligen Teilnehmern und anderen Teammitgliedern verknüpft sind.

Eine Zustimmungsoption z. Wenn der erste Teilnehmer der Nachricht zustimmt, kann das durch ein Häkchen in Option angezeigt werden.

Der erste Autor gibt den Inhalt ein und eine Einfügemarke zeigt die Position an, an der der erste Autor den aktuellen Texteintrag gemacht hat oder bearbeitet hat.

In einigen Betriebsmodi wird der Inhalt den Mitgliedern des gleichen Teams wie der erste Autor angezeigt, während der erste Autor den Inhalt eingibt.

Die zweite Einfügemarke zeigt den Texteintrag oder die Bearbeitungsposition des zweiten Teilnehmers im Inhalt. Eine Zustimmungsoption in Verbindung mit dem zweiten Teilnehmer wird im oberen Bereich des Fensters angezeigt, sowie auch die Funktionen der Zustimmungsoption in Verbindung mit dem ersten Teilnehmer, wie oben beschrieben.

Während der zweite Teilnehmer den Inhalt bearbeitet, wird der aktualisierte Inhalt den Mitgliedern des gleichen Teams angezeigt.

Das wird angezeigt durch die Häkchen in Verbindung mit den Zustimmungsoptionen für den ersten Teilnehmer Joe und für den zweiten Teilnehmer Pat.

Der zugestimmte Inhalt wird dann für die anderen Teilnehmer der Unterhaltung veröffentlicht. In dem Beispiel aus findet die gesamte teambasierte Entwurfsarbeit und Bearbeitung in einem Nachrichtenfenster für eine Inhaltseinheit statt.

In anderen Ausführungsformen kann ein Entwurf solo oder teambasiert in mehr als einem Fenster oder mehr als einer Inhaltseinheit vorkommen und kann das Hinzufügen von neuen Nachrichten oder das Bearbeiten von bestehenden Nachrichten beinhalten.

Die —B sind Flussdiagramme, die Methoden zur Bearbeitung, Wiedergabe und den Entwurf von Unterhaltungen, die von einem Server gehostet werden, bezogen auf bestimmte Ausführungsformen dieser Erfindung.

Die Methoden werden durch Anweisungen geregelt, die in einem kompatiblen Speichermedium hinterlegt sind und durch einen oder mehrere Prozessoren auf einem oder mehreren Servern ausgeführt werden.

Ein Server hostet eine Vielzahl an Unterhaltungen, wobei jede davon eine identifizierte Gruppe an Teilnehmern hat. Der Server erhält die Inhaltseinheiten z.

Optional werden einzelne Tastenberührungen vom Client, den der Autor der Inhaltseinheit nutzt, an die anderen Teilnehmer übermittelt, während der Autor den Inhalt der Inhaltseinheit schreibt.

Optional sind die ersten und zweiten Bearbeitungen der Inhaltseinheit Bearbeitungen von bestimmten ersten und zweiten Teilnehmern der Unterhaltung Optional, oder in einigen Betriebsmodi, ist das Bearbeiten der jeweiligen Inhaltseinheit durch andere Teilnehmer der Unterhaltung gesperrt , während des Empfangens der Bearbeitungen der Inhaltseinheit vom ersten Teilnehmer der Unterhaltung.

Alternativ kann das gleichzeitige Bearbeiten durch mehr als einen Teilnehmer der Unterhaltung freigegeben sein Wie untenstehend ausführlich beschrieben, werden die Konflikte zwischen gleichzeitigen Bearbeitungen verschiedener Teilnehmer aufgelöst und der daraus resultierende einheitliche Inhalt wird veröffentlicht oder freigegeben an alle Teilnehmer der Unterhaltung.

In einigen Ausführungsformen wird eine erste Einfügemarke z. Einfügemarke , die Joe in identifiziert vorbereitet zur Anzeige an einer Position, die den ersten Bearbeitungen durch den ersten Teilnehmer der Unterhaltung entspricht und eine zweite Einfügemarke z.

Aktive Teilnehmer der Unterhaltung z. Die Unterhaltung wird mit dem revidierten Inhaltseinheit aktualisiert und die aktualisierte Unterhaltung wird automatisch einem oder mehreren Servern, die die Unterhaltung für die Teilnehmer der Unterhaltung hosten, bereitgestellt.

In einigen Ausführungsformen wird ein Zeitstempel z. Zeitstempel 1, 2, 3, 4 angezeigt durch , , , etc. Daten werden übertragen , die die Sequenzen der Bearbeitungen durch einen jeweiligen Teilnehmer der Unterhaltung repräsentieren.

So kann der jeweilige Teilnehmer Änderungen an der Unterhaltung in der Reihenfolge der Sequenzen der Bearbeitungen sehen. In einigen Ausführungsformen oder Betriebsmodi ist es dem jeweiligen Teilnehmer erlaubt, die Änderungen an der Unterhaltung oder an einem nutzerdefinierten Teil der Unterhaltung in einer chronologischen Reihenfolge, z.

Anders ausgedrückt, in einigen Betriebsmodi zeigt die Wiedergabefunktion in einer Clientanwendung die Sequenz der Änderungen an der Unterhaltung in der chronologischen Reihenfolge.

Zum Beispiel wird in eine Unterhaltung wiedergegeben, um die Änderungen an der Unterhaltung als Ergebnis des Hinzufügens und des Bearbeitens des Inhalts durch die Teilnehmer der Unterhaltung zu zeigen.

In einigen Ausführungsformen oder Modi der Ausführung ist es dem jeweiligen Teilnehmer erlaubt, eine Sequenz an Änderungen innerhalb eines logischen Teils der Unterhaltung in einer chronologischen Reihenfolge zu sehen , z.

Anders ausgedrückt, in einigen Betriebsmodi der Ausführung zeigt die Playback Funktion der Clientanwendung eine Sequenz an Änderungen innerhalb eines logischen Teils der Unterhaltung in einer chronologischen Reihenfolge an.

Das erlaubt dem Teilnehmer die equenzen der Änderungen eines bestimmten für ihn relevanten Teils der Unterhaltung zu sehen, ohne die Änderungen an für ihn nicht relevanten Teilen zu sehen.

Zum Beispiel kann der logische Teil der Unterhaltung, für den die Änderungen angezeigt werden, eine einzelne Inhaltseinheit der Unterhaltung sein.

Alternativ kann der logische Teil der Unterhaltung, für den die Änderungen angezeigt werden wenn die Playback Funktion genutzt wird , eine Vielzahl an nutzergewählten Inhaltseinheiten der Unterhaltung beinhalten.

In einigen Ausführungsformen ist es dem jeweiligen Teilnehmer der Unterhaltung erlaubt, Änderungen an der Unterhaltung von anderen Teilnehmern der Unterhaltung zu sehen , z.

In einigen Ausführungsformen verzögert der Server die Bereitstellung der Bearbeitungen einer Unterhaltung, eines Teilnehmers der im Entwurfsmodus arbeitet und stellt die aktualisierte Unterhaltung anderen Teilnehmern bereit z.

In einigen Ausführungsformen wird die Information des Entwurfsmodus oder die Information der Entwurfsannahme im Unterhaltungsstatus des Teilnehmers der Unterhaltung gespeichert.

In einigen Ausführungsformen stellt der Server die aktualisierte Unterhaltung einem Server, der mit einem anderen Teammitglied verknüpft ist z.

Joe kann Pats Bearbeitungen sehen und umgekehrt bereit und verzögert die Bereitstellung der Bearbeitungen der Unterhaltung durch den jeweiligen Teilnehmer an einen anderen Server, der mit einem Nicht-Mitglied verknüpft ist z.

Team B kann die Bearbeitungen von Team A während des Entwurfsmodus nicht sehen , während der jeweilige Teilnehmer der ein Teammitglied ist die Bearbeitungen an der Unterhaltung im Team-Entwurfsmodus vornimmt.

Alternativ werden die Bearbeitungen, die im Entwurfsmodus erfolgen, zeitgleich den Server, die mit allen Teilnehmern der Unterhaltung verknüpft sind, bereitgestellt.

In einigen Ausführungsformen wird eine separate Unterhaltung erstellt, wenn eine Gruppe oder ein Team von Teilnehmern in einer ersten Unterhaltung die Bearbeitung der Unterhaltung im Team Entwurfsmodus einleitet.

Die Teammitglieder entwerfen Inhalt innerhalb der separaten Unterhaltung und wenn das Team mit dem Entwurf der separaten Unterhaltung fertig ist oder mit einem Teil dieser, wird sie in die erste Unterhaltung eingefügt.

An diesem Punkt wird der neue oder bearbeitete Inhalt den anderen Teilnehmern der ersten Unterhaltung zugänglich gemacht.

Das zuvor genannte kooperative Bearbeitungsmodul erlaubt mehreren Teilnehmern Clients eine Unterhaltung simultan zu bearbeiten und bietet Konflikterkennung und -auflösung, um zu bestimmen, ob die Bearbeitungen der Teilnehmer in Konflikt stehen d.

In Bezug auf , bearbeiten ein oder mehrere Teilnehmer einer Unterhaltung eine Unterhaltung in ihrem lokalen Client , welcher die Bearbeitungen der Nutzer zum Unterhaltungsserver sendet, der dem Client die Unterhaltungsservices zur Verfügung stellt.

Die Bearbeitungen der Nutzer, die von jedem Teilnehmer vorgenommen werden, werden vom Unterhaltungsserver System empfangen Bearbeitungen, die auf vordefinierte Kriterien zutreffen , ausgeführt.

Zumindest eine der daraus resultierenden transformierten Sequenzen unterscheidet sich von der entsprechenden zusammengefassten Sequenz der Bearbeitungen, aus der sie stammt.

Die jeweiligen transformierten Sequenzen der Bearbeitungen werden an die Clients der konkurrierenden Teilnehmer und an jeden anderen aktiven Teilnehmer, zusammen mit der Sequenzinformation , übertragen, um es jedem Client zu ermöglichen, sowohl die lokal vorgenommen als auch die erhaltenen transformierten Sequenzen der Bearbeitungen in der korrekten Reihenfolge anzuwenden, um einen korrekten aktuellen Status der Unterhaltung zu reproduzieren.

Wenn Änderungen Bearbeitungen von zwei oder mehr Unterhaltungsteilnehmern gemacht werden und nicht in Konflikt stehen, fasst der Unterhaltungsserver trotzdem bei jedem gemachte Client Änderungssequenzen in zusammengefasste Bearbeitungssequenzen Die jeweiligen Clients wenden die erhaltenen zusammengefassten Änderungssequenzen an, um den lokal gespeicherten Unterhaltungsstatus zu aktualisieren.

Jeder Client, bei dem die Unterhaltung angezeigt wird, aktualisiert die Anzeige der Unterhaltung im Einklang mit sowohl den lokal vorgenommenen Änderungen als auch den zusammengefassten Änderungssequenzen der anderen Teilnehmer, die er vom Unterhaltungsserver erhält.

Wenn zum Zeitpunkt des Empfangs einer transformierten Änderungssequenz beim Client ein Nutzer, der diesen Client nutzt, weitere in Konflikt stehende Änderungen vorgenommen hat oder potentiell in Konflikt stehen mit Änderungen in der erhaltenen transformierten Änderungssequenz, dann führt der Client eine zweite Transformation des erhaltenen Änderungssequenz durch, die Transformation vorausahnt, die beim Server erfolgen wird, wenn die zusätzliche Änderungen, die beim Client vorgenommen wurden, empfangen werden.

Als Ergebnis der zweiten Transformation an der erhaltenen Änderungssequenz und der Transformation, die vom Server an den vom Client vorgenommenen Änderungen, wird der Unterhaltungsstatus bei allen Clients der teilnehmenden Nutzer und bei allen hostenden Servern einheitlich aktualisiert.

Der Unterhaltungsstatus wird bei jedem Schritt auf diesem Weg durch eine entsprechende Sequenznummer repräsentiert, die sowohl von den Clients als auch vom hostenden Server der Unterhaltung genutzt wird, um sicherzustellen, dass die Transformationen, die bei den Clients und den Servern gemacht werden, koordiniert oder synchronisiert werden und ein einheitlicher Unterhaltungsinhalt produziert wird.

Es ist zu beachten, dass lokal durchgeführte Bearbeitungen kontinuierlich an den Unterhaltungsserver gesendet werden und so die vorgenommenen Änderungen nach Erhalt der transformierten Änderungssequenz auch an den Unterhaltungsserver gesendet werden und der Prozess zusammengefasste Änderungssequenzen und transformierte Änderungssequenzen zu erstellen wenn nötig , weiterläuft.

Als Ergebnis reflektiert der Unterhaltungsstatus bei jedem Client eine verschachtelte Sequenz an Änderungen von den aktiven Teilnehmer, wobei einige dieser Änderungssequenzen, transformierte Sequenzen sind, die transformiert wurden, um einen einheitlichen Status der Clients, die von den Teilnehmern der Unterhaltung genutzt werden, zu erhalten.

Wie oben beschrieben, werden die Operationen zur Kontrolle der Gleichzeitigkeit einer Unterhaltung, in einigen Ausführungsformen, sowohl im Serversystem der Unterhaltung , das die Unterhaltung hostet als auch, sofern notwendig, bei den Clients, die die transformierten Bearbeitungen erhalten, die mit den Änderungen, die bei diesen Clients durchgeführt wurden im Konflikt stehen, durchgeführt.

Die Anzahl an Änderungen, die in einer Bearbeitungssequenz zusammengefasst werden, hängt, zumindest teilweise, von der Rate mit der der Teilnehmer Bearbeitungen eingibt, ab.

Ein weiterer Faktor, der einen Einfluss auf die Bearbeitung, die zusammengefasst werden, hat, ist die Tatsache, ob die Teilnehmer die gleiche Texteinheit zur gleichen Zeit bearbeiten.

Zum Beispiel werden relativ lange Sequenzen und Bearbeitungen zusammengefasst, wenn es keine konkurrierenden Bearbeitungen durch andere Teilnehmer gibt.

Jedoch, wenn konkurrierende Bearbeitungen von anderen Teilnehmern vorgenommen werden, gibt es relativ kurze Änderungssequenzen z.

Wenn Konflikte festgestellt werden, wird eine Transformation beim hostenden Unterhaltungsserver oder bei einem anderen Server für jede individuelle Bearbeitungsaktion eingeleitet, bevor diese an die anderen aktiven Teilnehmer gesendet wird.

Wie oben beschrieben, wird eine Second Level Transformation an der jeweiligen erhaltenen transformierten Bearbeitung vorgenommen beim empfangenden Client, wenn die erhaltene transformierende Bearbeitung in Konflikt steht mit einer Bearbeitung, die bei einem lokalen Client vorgenommen wurde und bei der die Zeit der Sequenznummer des Unterhaltungsstatus entspricht.

Um die Latenz, definiert als Verzögerung zwischen dem Bearbeitungseintrag und seinem Erscheinen beim Client der anderen Teilnehmer, gering zu halten, werden Bearbeitungen von Teilnehmern üblicherweise so schnell wie möglich an die anderen aktiven Teilnehme zu senden, ohne Berücksichtigung der Bearbeitung einer Sequenzzusammenfassung.

Weil das Zusammenfassen der Aktionen und deren Transformation für die aktiven Teilnehmer die Latenz erhöhen würde, wird das Zusammenfassen der Aktion entweder genutzt oder nicht, oder nur für sehr kleine Zeitfenster während aktuell stattfindender Konflikte.

Auf der anderen Seite werden Sequenzen von Aktionen, die kurzen Zeitabständen stattfinden zusammengefasst, für die Protokollierung der Unterhaltungshistorie zur Wiedergabe.

Wie obenstehend angemerkt, kann der Protokolleintrag eine Autorenliste enthalten, die mehrere Autoren einer Änderung des Unterhaltungsstatus identifiziert, wenn mehr als ein Autor die gleiche Unterhaltung zur gleichen Zeit oder in überschneidender Zeitabfolge bearbeitet.

Aktionen werden beim ersten Teilnehmer Client und beim zweiten Teilnehmer Client durchgeführt. Eine erste Änderungssequenz zu einer jeweiligen Inhaltseinheit der Unterhaltung wird erhalten vom ersten Teilnehmer der Unterhaltung und die erste Änderungssequenz wird konvertiert in die erste zusammengefasste Änderungssequenz Eine zweite Änderungssequenz zu einer jeweiligen Inhaltseinheit der Unterhaltung wird erhalten vom zweiten Teilnehmer der Unterhaltung und die zweite Änderungssequenz wird in die zweite zusammengefasste Änderungssequenz konvertiert.

Die erste zusammengefasste Änderungssequenz wird transformiert, um eine erste transformierte Änderungssequenz zu produzieren und die zweite zusammengefasste Änderungssequenz wird transformiert, um eine zweite transformierte Änderungssequenz zu produzieren Die erste transformierte Änderungssequenz wird an den zweiten Teilnehmer gesendet und die zweite transformierte Änderungssequenz wird an den ersten Teilnehmer gesendet.

Beim ersten Client wird die erste zusammengefasste Änderungssequenz auf einen ursprünglichen Unterhaltungsstatus D1 angewandt, um einen zwischenzeitlichen Unterhaltungsstatus D2 zu produzieren und dann wird die zweite transformierte Änderungssequenz auf den Unterhaltungsstatus D2 angewandt, um einen neuen Unterhaltungsstatus D4 zu produzieren.

Beim zweiten Client wird die zweite zusammengefasste Änderungssequenz auf einen ursprünglichen Unterhaltungsstatus D1 angewandt, um einen zwischenzeitlichen Unterhaltungsstatus D3 zu produzieren und dann wird die erste transformierte Änderungssequenz auf den zwischenzeitlichen Unterhaltungsstatus D3 angewandt, um einen neuen Unterhaltungsstatus D4 beim ersten Client zu produzieren.

So werden die transformierten Änderungssequenzen, und , erstellt, damit sie, wenn sie auf den Unterhaltungsstatus nach der Applikation der lokal ausgeführten Bearbeitungen entsprechend der zusammengefassten Änderungssequenz für den Client , der Unterhaltungsstatus bei beiden Clients einen einheitlichen Status hat.

Die Transformationen von zusammengefassten Sequenzen der Aktionen zur Inhaltsaktualisierung Bearbeitungen berücksichtigen die Position von jeder Aktion in der Inhaltseinheit und auch gedoppelte Aktionen z.

Der ursprüngliche Unterhaltungsstatus D1 enthält eine erste Zeile: Der zweite oder revidierte Unterhaltungsstatus D4 enthält die zweite Zeile: Der zwischenzeitliche Unterhaltungsstatus D2 enthält die dritte Zeile: Der zwischenzeitliche Unterhaltungsstatus D3 enthält die vierte Zeile: Die erste zusammengefasste Änderungssequenz stellt die folgenden Bearbeitungen bereit: Wenn die erste zusammengefasste Änderungssequenz auf den ursprünglichen Unterhaltungsstatus D1 angewandt wird, ist das Ergebnis der zwischenzeitliche Unterhaltungsstatus D2 , wie oben beschrieben.

Eine gestrichelte Box zeigt den Teil des Status an D2, an dem Änderungen an D1 durch die erste zusammengefasste Änderungssequenz vorgenommen wurden Die zweite transformierte Änderungssequenz stellt die folgenden Bearbeitungen bereit: Überspringen 2 Löschen Text 1.

Das Ergebnis dieser Aktion ist der zweite oder revidierte Unterhaltungsstatus D4 Die zweite zusammengefasste Änderungssequenz stellt die folgenden Bearbeitungen bereit: Überspringen 2 Löschen Text 3 z.

Das Ergebnis der Anwendung der zweiten Änderungssequenz auf den ersten Unterhaltungsstatus D1 ist der zwischenzeitliche Unterhaltungsstatus D3 Die erste transformierte Änderungssequenz stellt die folgenden Bearbeitungen bereit: Die erste transformierte Änderungssequenz ändert den zwischenzeitlichen Unterhaltungsstatus D3 durch Hinzufügen des Materials, das durch die gestrichelte Linie in angezeigt wird.

Das Ergebnis der Aktion ist der zweite Unterhaltungsstatus D4. Es wird darauf hingewiesen, dass die Zusammenfassung der Änderungssequenzen die Feststellung von konkurrierenden Bearbeitung durch unterschiedliche Nutzer erleichtert und dadurch die Menge an Rechnerressourcen, die für die Kontrolle der Gleichzeitigkeit genutzt werden, reduziert.

Konkurrierende Bearbeitungen werden, zum Beispiel, festgestellt, wenn eine Transformation der zusammengefassten Änderungssequenzen zumindest die Position von einer Bearbeitungsaktion ändern würde.

Zum Beispiel werden konkurrierende Bearbeitungen festgestellt, wenn die Durchführung einer zusammengefassten ersten Änderungssequenz die Position von zumindest einer Bearbeitungsaktion in der zweiten zusammengefassten Änderungssequenz ändern würde.

Ein weiteres Beispiel ist, dass konkurrierende Bearbeitungen festgestellt werden, wenn die zweite zusammengefasste Änderungssequenz die Position von zumindest einer Bearbeitungsaktion in der ersten zusammengefassten Änderungssequenz ändern würde.

Konkurrierende Bearbeitungen werden auch festgestellt, wenn die erste und zweite zusammengefasste Änderungssequenz von zwei unterschiedlichen Teilnehmern überschneidende Löschaktionen enthalten.

Die Transformation einer zusammengefassten Änderungssequenz, für die eine überschneidende Löschaktion d. In einigen Ausführungsformen enthält die erste transformierte Änderungssequenz nicht die redundante Aktion, wenn die erste und zweite zusammengefasste Änderungssequenz überschneidende Aktionen enthalten.

In einigen Ausführungsformen werden bestimmte Versionsnummer von Unterhaltungen oder Inhalteinheiten verknüpft mit dem Status der jeweiligen Unterhaltung oder Inhaltseinheit , bevor und nach jeder zusammengefassten Änderungssequenz der Aktionen.

Auf ähnliche Weise sind Versionsnummern mit dem Status der jeweiligen Unterhaltung oder Inhaltseinheit vor und nach den transformierten Änderungssequenzen der Aktionen verknüpft.

In einigen Ausführungsformen werden bestimmte Zeitstempel mit jeder bestimmten Versionsnummer der Unterhaltung oder Inhaltseinheit verknüpft.

Eine erste Änderungssequenz wird empfangen vom ersten Teilnehmer und beinhaltet: Eine zweite transformierte Änderungssequenz wird vom zweiten Teilnehmer empfangen und beim ersten Teilnehmer angewandt und beinhaltet: Dies ist der finale Status der Inhaltseinheit Eine erste transformierte Änderungssequenz wird empfangen vom ersten Teilnehmer und beim zweiten Teilnehmer angewandt und beinhaltet: Die ist der finale Status der Inhaltseinheit und der gleiche Status der Inhaltseinheit, der unter Nutzung der ersten Änderungssequenz und der zweiten transformierten Änderungssequenz erreicht wird.

In dieser Ausführungsform wird jeder Transformation für jeden Pfad kalkuliert, was Prozessorressourcen und Zeit braucht. Eine erste zusammengefasste Änderungssequenz wird vom ersten Teilnehmer empfangen und beinhaltet: Eine zweite zusammengefasste Änderungssequenz wird vom zweiten Teilnehmer empfangen und beim ersten Teilnehmer angewandt und beinhaltet: Eine erste transformierte zusammengefasste Änderungssequenz wird vom ersten Teilnehmer empfangen und beim zweiten Teilnehmer angewandt und beinhaltet: Dies ist der finale Status der Inhaltseinheit , wie er durch die Anwendung der ersten zusammengefassten Änderungseinheit und der zweiten transformierten zusammengefassten Änderungseinheit erreicht wird.

Da die individuellen Bearbeitungen z. In dieser Ausführungsform muss für jeden Pfad eine Transformation kalkuliert werden, was eine geringe Prozessorauslastung bedeutet, als bei der Ausführungsform in.

Die Ausführungsform in stellt so die Vorteile eines reduzierten Kalkulationsaufwands dar, der durch die Nutzung von zusammengefassten Änderungssequenzen entsteht.

Eine andere Anwendungsmöglichkeit kann in Verbindung mit dem hostenden Server eine kontextabhängige Rechtschreibeprüfung und -korrektur enthalten.

Solch eine Anwendung kann genutzt werden, um gängige Rechtschreibfehler zu finden und absichtlich definierte Wörter zu unterscheiden. Solch eine Anwendung kann ein Fehlermodell nutzen, um zu bestimmen, ob ein Wort richtig geschrieben oder verwendet wurde.

Das Modell kann häufige Fehler finden auf Basis der Buchstabenverwechslung, phonetischer Ähnlichkeit, Position in der Unterhaltung oder der Buchstaben und der Nutzung anderer Hilfsmittel.

Die Anwendung kann während der Eingabe und Kontextbasiert die Texte prüfen. In einigen Ausführungsformen bietet die Anwendung nutzerspezifische Vergleiche von Wörtern, die der Nutzer häufig verwendet oder die er definiert hat.

In einigen Ausführungsformen kann die Anwendung ein Tag mit einem Vorschlag für ein Wort einfügen, dass sie als falsch geschrieben einschätzt, sodass jeder Teilnehmer nicht nur der Autor das Wort korrigieren kann, falls notwendig.

Im Stop- und im Aufnahmepause-Modus wird die Zoomgeschwindigkeit schneller. Setzen Sie den Zoom deshalb mit Bedacht ein.

Halten Sie mindestens 1 m Abstand zum Motiv. Der stift Camcorder kann nicht auf Stative mit festen nicht abnehmbaren Positionierstiften aufgesetzt werden.

Wenn Ihr Fernseh- bzw. Tennis oder Golf, aufzunehmen. Strand Verwenden Sie diesen Modus, um an einem sonnigen Strand aufzunehmen.

Feuerwerk Verwenden Sie diesen Modus, um Feuerwerk aufzunehmen. Nacht Verwenden Sie diesen Modus, um an schwach beleuchteten Orten Drehen Sie das Moduswahlrad, um zwischen den Aufnahmearten umzuschalten.

Die Bildwiedergabe kann abgehackt wirken. Nehmen Sie in einem solchen Fall eine manuelle Scharfeinstellung vor. Um Verwackeln des Camcorders zu vermeiden, empfehlen wir die Verwendung eines Stativs.

Wenn die optimale Belichtung nicht erreicht wird, versuchen Sie Folgendes: Zum Aufnehmen von Sportszenen unter freiem Himmel, wie z. Golf oder Tennis, an sonnigen Tagen.

D Nur im Modus und 1. Stellen Sie in einem solchen Fall die Verschlusszeit neu ein. Das Bild kann flimmern, wenn mit kurzen Verschlusszeiten aufgenommen wird.

Stellen Sie in einem solchen Fall die Blende neu ein. Stellen Sie das Moduswahlrad auf einen anderen Modus als 2. Stellen Sie die Brennweite Zoom ein.

Nehmen Sie eine erneute Scharfeinstellung vor, wenn Sie den Camcorder ausgeschaltet haben. Berge oder Feuerwerk scharfstellen wollen.

Der Countdown wird auf dem Bildschirm angezeigt. Fortgeschrittene Funktionen Aufnahme 2. Auch diese zweite Mindestzeit, die länger ist als die erste Mindestzeitdauer, kann entweder fest vorgegeben sein oder von dem Benutzer selbst bestimmt werden.

Erst wenn das Zeigemittel die Eingabeoberfläche wieder verlässt, wird die mit dem zuvor eingegebenen Befehl verbundene Funktion nicht mehr erneut ausgeführt.

Besonders vorteilhaft ist es dabei, wenn mehrere Felder vorgegeben sind, die jeweils mit einer unterschiedlichen Anzahl von Wiederholungen der zuvor durch mindestens eine Bewegungsgeste ausgelösten Funktion verknüpft sind.

So könnte beispielsweise durch einfaches Antippen eines bestimmten Feldes eine zuvor ausgelöste Funktion 10 mal wiederholt werden. Zum vorzeitigen Beenden der so ausgewählten Anzahl von Funktionswiederholungen kann eine erneute Berührung der Eingabeoberfläche insbesondere innerhalb eines hierfür vorgegebenen Feldes angeboten werden.

Die vorliegende Erfindung betrifft auch ein elektronisches Gerät oder eine elektronische Vorrichtung, das bzw. Dazu ist vorteilhafterweise ein Prozessor vorgesehen, der zur Durchführung des Verfahrens konfiguriert oder konfigurierbar ist.

Weitere Vorteile und Merkmale der Erfindung ergeben sich aus der nachfolgenden Beschreibung und den in den Zeichnungen dargestellten Ausführungsbeispielen.

Bei dem in Figur 1 dargestellten Verfahren sind in der oberen Reihe 1 verschiedene Gesten A, B, R dargestellt, die ein Nutzer als Befehlseingabe mit einem Zeigemittel auf einem Touchscreen eines elektronischen Gerätes ausführt.

Dabei sind die einzelnen Schritte in jeder Reihe jeweils von links nach rechts über die Zeit forschreitend dargestellt. Im Einzelnen laufen bei dem Verfahren folgende Schritte ab: Zuerst wird eine komplexe Bewegungsgeste A auf dem Touchscreen ausgeführt Schritt 4.

Wenn der Benutzer danach eine einfache Berührungsgeste R ausführt Schritt 7 , bei der das Zeigemittel nach dem Aufsetzen auf den Touchscreen wieder entfernt wird, ohne auf dem Touchscreen eine Bewegungsgeste auszuführen, liest das Gerät den zuvor gespeicherten Inhalt A' des Speichers aus Schritt 8 und führt die entsprechende Funktion A" erneut aus Schritt 9.

Zur erneuten Ausführung der Funktion A" muss also nicht die ursprüngliche Bewegungsgeste A erneut ausgeführt werden, sondern hierfür reicht ein einfaches kurzes Antippen R des Touchscreens aus.

Sobald der Benutzer allerdings den Touchscreen berührt und darauf eine andere komplexe Bewegungsgeste B ausführt Schritt 10 , wird der mit dieser Bewegungsgeste B verknüpfte Befehl B' in den Speicher geschrieben Schritt 11 und die entsprechende Funktion B" von dem Gerät ausgeführt Schritt Ein zuvor darin abgespeicherter Befehlt A', welcher der zuletzt ausgeführten komplexen Bewegungsgeste A entspricht, steht dann nicht mehr zur Verfügung, so dass keine Funktion mehr ausgeführt wird Schritt 18 , wenn der Benutzer danach eine einfache Berührungsgeste R ausführt Schritt Ebenso wie bei der in Figur 2 dargestellten Möglichkeit steht dann ein zuvor im Speicher abgespeicherter Befehlt A', der der zuletzt ausgeführten komplexen Bewegungsgeste A entspricht, nicht mehr zur Verfügung, so dass keine Funktion mehr ausgeführt wird Schritt 18 , wenn der Benutzer nach Ablauf der Zeitdauer TX seit der vorherigen Eingabe der Geste A Schritt 4 oder der Antipp-Geste R Schritt 7 eine einfache Berührungsgeste R ausführt Schritt Diese Eingabe der Bewegungsgeste B Schritt 10 bewirkt einerseits wiederum die Speicherung des hiermit verknüpften Befehls B' Schritt 11 sowie die erstmalige Ausführung der entsprechenden Funktion B" Schritt 12 , und andererseits auch das erneute Starten der Zeiterfassung, anhand derer bei Erreichen der Höchstzeitdauer TX der Speicher wieder gelöscht wird, sobald diese Zeitdauer TX wieder ohne Berührung des Touchscreens verstrichen ist.

Verfahren zur Eingabe von Befehlen A', B' und zur Ausführung von mit den Befehlen A', B' verknüpften Funktionen A", B" eines elektronischen Gerätes, insbesondere eines Computers oder eines mobilen Endgerätes, wobei die Befehlseingabe durch Berührung A, B, R einer berührungssensitiven Eingabeoberfläche des Gerätes mit einem Zeigemittel erfolgt, dadurch gekennzeichnet, dass eine durch Ausführung zumindest einer Bewegungsgeste A, B auf der Eingabeoberfläche ausgelöste Funktion A", B" des Gerätes erneut ausgeführt wird, wenn die Eingabeoberfläche danach mit dem Zeigemittel berührt und das Zeigemittel ohne Ausführung einer Bewegungsgeste auf der Eingabeoberfläche wieder von der Eingabeoberfläche entfernt wird R.

Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die zuvor durch mindestens eine Bewegungsgeste ausgelöste Funktion A", B" nur dann erneut ausgeführt wird, wenn die Eingabeoberfläche innerhalb einer vorgegebenen oder vorgebbaren Höchstzeitdauer TX berührt wird R.

Verfahren nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass die zuvor durch mindestens eine Bewegungsgeste ausgelöste Funktion A", B" erneut ausgeführt wird, wenn die Eingabeoberfläche angetippt wird R , ohne dabei eine Bewegungsgeste auf der Eingabeoberfläche auszuführen.

Verfahren nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass die zuvor durch mindestens eine Bewegungsgeste A, B ausgelöste Funktion A", B" erneut ausgeführt wird, wenn die Eingabeoberfläche länger als eine erste vorbestimmte oder vorgebbare Mindestzeitdauer berührt wird, ohne während der Berührung eine Bewegungsgeste auf der Eingabeoberfläche auszuführen.

Verfahren nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass die zuvor durch mindestens eine Bewegungsgeste A, B ausgelöste Funktion A", B" mehrfach wiederholt ausgeführt wird, wenn die Eingabeoberfläche länger als eine zweite vorbestimmte oder vorgebbare Mindestzeitdauer berührt wird.

0 thoughts on Vorspul zeichen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *